Feuer und Flamme für Bad Oeynhausen

Veröffentlicht am 08.10.2018 in Ratsfraktion

SPD-Fraktion im Gespräch mit der städtischen Feuerwehrleitung

Bad Oeynhausen: “Wenn ich groß bin, gehe ich zur Feuerwehr, ist doch klar!” Wer hat als Kind nicht mindestens einmal davon geträumt, Feuerwehrfrau oder Feuerwehrmann zu werden? Von den Leistungen der Bad Oeynhausener Feuerwehr konnten sich jetzt die SPD-Fraktionsmitglieder anlässlich einer Sitzung in der Feuer- und Rettungswache an der Königstraße informieren.

Im Mittelpunkt der Diskussion standen die Personalentwicklung, die Ausbildung sowie die technische, räumliche und ehrenamtliche Entwicklung der Feuerwehr. „Etwa 55 hauptamtliche Feuerwehrleute sind in Bad Oeynhausen beschäftigt. Hinzu kommen viel hundert ehrenamtliche Feuerwehrleute“, so Stefan Meier, Leiter der Wehr. Denn was vielen Menschen nicht klar ist: etwa 96 Prozent der Feuerwehrleute in Deutschland sind ehrenamtlich tätig. Als Feuerwehrmann oder -frau geht es darum, anderen zu helfen und sich gesellschaftlich zu engagieren.

„Aktuell werben wir gezielt für neue Mitglieder in unserer Kinder- und Jugendfeuerwehr“ ergänzt Nico Czimmernings als neuer stellv. Wehrführer. Und das mit Erfolg. „Wir sind auf der Lohe angefangen und haben jetzt dort eine tolle Truppe junger Menschen.“ Ab einem Alter von zehn Jahren können Jugendliche am Dienst der Jugendfeuerwehr teilnehmen. Bis sie 18 Jahre alt sind – dann rücken sie in den aktiven Dienst.

Doch es gibt auch Schattenseiten. Stefan Tödtmann als zuständiger Beigeordneter erläutert den Fraktionsmitgliedern, dass aktuell 15 Stellen in der hauptamtlichen Wache nicht besetzt sind. Das führt durch die Übernahme zusätzliche Schichten zu einer hohen Belastung für die Kolleginnen und Kollegen. „Derzeit liegen aber 4 Bewerbungen vor und die zwei ersten Anwärter übernehmen Dienste in den Wachabteilungen, sodass sich die Vakanzen langsam abbauen werden“, so Tödtmann. Zwei weitere Anwärter haben ihren Dienst im Oktober begonnen und die nächsten Zwei starten zum 01.04.2019.

Landauf und landab werden Feuerwehrleute dringend gesucht. Mittlere kreisangehörige Städte wir Bad Oeynhausen konkurrieren mit den Kreisen und den großen Städten wie Hannover oder Bielefeld. Eine mittelfristige Entlastung bringe die Aufschaltung der Bad Oeynhausener Einsatzzentrale auf die Kreisleitstelle in Minden im ersten Quartal des nächsten Jahres. Damit entfallen in der Feuer- und Rettungswache 10 Stellen.

„Unsere Feuerwehrmänner und –frauen leisten viele Überstunden, um das Fehlen von Kollegen aufzufangen, dafür sage ich ein großes Dankeschön“ unterstreicht SPD-Fraktionschef Olaf Winkelmann die Vorstellung. „Wir haben eine leistungsstarke und tolle Truppe mit einer modernen Ausstattung und individuellen Aufstiegsmöglichkeiten. Und ich möchte ausdrücklich jede Person ermuntern, die die nötigen Voraussetzungen mitbringt, sich bei unserer Feuerwehr zu bewerben, um in einem starken Team mitzuarbeiten und Leben zu retten“, so Winkelmann.

Bildunterschrift: Zeigten sich hingerissen von der Feuerwehrvorstellung: Die SPD-Fraktionsmitglieder im Beisein von Wehrleiter Stefan Meier (rechts), dem neuen stellv. Wehrleiter Nico Czimmernings (Bildmitte) und Stefan Tödtmann, dem zuständigen Beigeordneten der Stadt.

 
 

SocialMedia

    

Termine

Alle Termine öffnen.

23.08.2019, 17:00 Uhr - 18:00 Uhr Bürgersprechstunde der Landtagsabgeordneten Angela Lück in Bad Oeynhausen
Am Freitag, 23.08.2019 findet die Bürgersprechstunde der Landtagsabgeordneten Angela Lück im Combi Markt, Volmer …

Alle Termine

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Für Sie in Berlin

Für Sie in Düsseldorf

Jusos & SPD im Mühlenkreis



News der NRWSPD

Mit großer Trauer und Betroffenheit haben wir vom Tod Werner Müllers erfahren, der heute nach langer, schwerer Krankheit gestorben ist. Werner Müller hat das Ruhrgebiet in den letzten Jahrzehnten geprägt wie kaum ein anderer. Als damaliger Chef der Ruhrkohle AG hat er 2007 zu einem sozialverträglichen Ausstieg aus der Steinkohleförderung in Deutschland beigetragen. Die RAG-Stiftung

In Berlin wurden heute die Ergebnisse der Kommission Gleichwertige Lebensverhältnisse vorgestellt. Dazu erklären Sebastian Hartmann, Vorsitzender der NRWSPD, und Thomas Kutschaty, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

Lasst uns endlich wieder Politik machen - Für das bessere Morgen Sebastian Hartmann "Lasst uns endlich anfangen, wieder Politik zu machen." Als ich vor genau einem Jahr, am 23. Juni 2018, auf dem Parteitag der NRWSPD in Bochum zum Vorsitzenden des größten SPD-Landesverbandes gewählt wurde, habe ich diesen Satz an den Anfang meiner Rede gestellt.

Die SPD setzt erneut Maßstäbe in der Parteiendemokratie in Deutschland. Durch einen breiten Beteiligungsprozess und der Einbeziehung aller Mitglieder in einem Mitgliederentscheid, wird der kommenden Parteispitze neue, breit getragene Legitimation und Autorität verliehen werden. Bereits 2013 schrieb die SPD in Deutschland Geschichte, als erstmalig alle Mitglieder einer Partei über den Eintritt in eine Regierung und

News der Bundes-SPD

Wir wollen den Zusammenhalt wieder stark machen - auf dass Alle ein lebenswertes, bezahlbares Zuhause haben. Jetzt haben wir im Koalitionsausschuss eine Einigung erzielt für mehr bezahlbare Wohnungen. Dieses und weitere Ergebnisse im Überblick:

Wenn die eigenen Eltern pflegebedürftig werden, mussten die Kinder bislang für deren Unterhalt aufkommen - wenn die Eltern Hilfe zur Pflege oder andere Leistungen der Sozialhilfe erhalten. Sozialminister Hubertus Heil ändert das jetzt. Und es gibt mehr Leistungen für Menschen mit Behinderung.

Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen - und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich "viel konsequenter" wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums.

02.08.2019 13:29
Diplomatie und Dialog.
Die Lage am Persischen Golf wird von Tag zu Tag explosiver. Für uns als Friedenspartei ist klar: Wir lehnen eine von den USA angeführte Militärmission ab. Was die Region jetzt vor allem braucht ist Deeskalation und Dialog.