MdB Stefan Schwartze schickt Mädchen aus dem Wahlkreis zum Girls’ Day nach Berlin - Mädchen-Zukunftstag am 26. April 201

Veröffentlicht am 01.03.2018 in MdB und MdL

Kreis Herford – Bad Oeynhausen. Nach wie vor sind Frauen und Mädchen in vielen Berufen deutlich unterrepräsentiert. Auch in der Politik überwiegt der männliche Anteil noch immer deutlich. Als größtes Projekt, um sich beruflich zu orientieren, bietet der Girls’Day Mädchen Einblicke in die unterschiedlichsten Berufszweige. Der nächste Girls‘ Day findet am 26. April 2018 statt und die SPD-Bundestagsfraktion wird sich wieder daran beteiligen.

Auch aus dem Wahlkreis des heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten Stefan Schwartze (der Kreis Herford und die Stadt Bad Oeynhausen) wird wieder ein Mädchen die Gelegenheit erhalten, den Bundestag in Berlin kennenzulernen, dort mit den Abgeordneten ins Gespräch zu kommen und durch die Teilnahme am Planspiel „Politik-Parcours“ zu erfahren, wie Gesetze entstehen.

In Frage kommen Mädchen, die bereits die Klasse 9 einer weiterführenden Schule besuchen und mindestens 14 Jahre alt sind (maximal 18 Jahre). Die Kosten für die An- und Abreise sowie für eine Übernachtung (vom 25. auf den 26. April) übernimmt MdB Stefan Schwartze. Sein Berliner Büro wird sich während des Aufenthalts in der Hauptstadt auch um den jungen Gast kümmern.

Am Girls‘ Day selbst können sich die teilnehmenden Mädchen den Deutschen Bundestag ansehen und an einer Diskussionsrunde mit Abgeordneten über Beschäftigungsperspektiven von Frauen in der Politik, über berufliche Werdegänge von Politikerinnen sowie über gleichstellungs-, bildungs- und familienpolitische Konzepte für Mädchen und Frauen teilnehmen. Das sich anschließende Planspiel „Politik-Parcours“ führt die Mädchen spielerisch durch den Gang der Gesetzgebung.

Wer Interesse hat, am Girls‘ Day 2018 die Luft des politischen Berlins zu schnuppern, kann sich dafür per E-Mail (stefan.schwartze.wk@bundestag.de) bis zum 14. März bewerben.

 
 

SocialMedia

    

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Für Sie in Berlin

Für Sie in Düsseldorf

Jusos & SPD im Mühlenkreis



News der NRWSPD

Im Nachgang der Abberufung von Hans-Georg Maaßen als Präsident des Verfassungsschutzes erklärt Sebastian Hartmann, Vorsitzender der NRWSPD:

Seit knapp zwei Monaten ist das neue Führungsduo der NRWSPD nun im Amt. Wir haben mit unserem Landesvorsitzenden und unserer Generalsekretärin über Teamplay, die Schwerpunkte ihrer Arbeit und neue Mehrheiten gesprochen.

Zur aktuellen Umfrage von Forsa zur Arbeit der Ministerpräsidenten in Deutschland erklärt Nadja Lüders, Generalsekretärin der NRWSPD:

Zu den aktuellen Entwicklungen beim Industriekonzern ThyssenKrupp erklärt Sebastian Hartmann, Vorsitzender der NRWSPD:

News der Bundes-SPD

19.09.2018 15:58
Zur aktuellen Lage.
Ein Namensbeitrag der SPD-Vorsitzenden.

Die SPD sagt: Mietenwende jetzt! SPD-Chefin Andrea Nahles und SPD-Vize Thorsten Schäfer-Gümbel haben eine sozialdemokratische Antwort auf die soziale Frage des 21. Jahrhundert skizziert. Nachdem die SPD vor einigen Tagen schon bessere Mieterrechte und mehr Schutz vor Modernisierungswucher durchs Kabinett gebracht hat, geht sie jetzt noch einen Schritt weiter.

23.08.2018 18:20
Rückt die Daten raus!.
Keine "Wild-West-Digitalisierung" und kein "digitaler Totalitarismus". Andrea Nahles will dem amerikanischen Weg auf der einen und dem chinesischen Modell auf der anderen Seite eine europäische Antwort für die Zukunft der Internet-Ökonomie entgegenstellen. Ein Baustein: Internetgiganten sollen die alleinige Macht über die Daten abgeben.

SPD-Chefin Andrea Nahles fordert die Union auf, das Rentenpaket für eine stabile Rente nicht weiter zu verzögern. Sie pocht zudem darauf, rasch Pflöcke für stabile Renten bis 2040 einzuschlagen. "Die Menschen brauchen Sicherheit für eine verlässliche Rente, von der sie gut leben können."