17.09.2012 in Besuchergruppen von Inge Howe

Hiller Sozialdemokratinnen besuchen Landtag

 

"Der Vorstand der Hiller Sozialdemokratinnen besuchte jetzt die heimischen Landtagsabgeordneten Ernst-Wilhelm Rahe und Inge Howe in Düsseldorf. Während der hitzigen Parlamentsdebatten in der letzten Woche konnten sich die Hillerinnen ganz persönlich über die Arbeit der Abgeordneten informieren.

Letztlich sehr beeindruckt von der Termindichte und der Themenvielfalt des Landtages kehrten Christa Rohlfing, Elke Heintz, Doris Kreft, Hanna Arendmeyer und Rosi Ulrich wieder heim.

Ernst-Wilhelm Rahe freute sich über den Besuch in Düsseldorf: "Politik live erleben zu können ist ein wichtiger Beitrag für mehr Demokratie in unserer Gesellschaft. Bürger und Abgeordnete müssen im direkten Gespräch sein. Dann wird Politik auch begreifbar. Ich freue mich auf noch viele Besucher im Landtag auch und nicht nur aus Hille!"

Bild: v.links nach rechts: 
Christa Rohlfing, Elke Heintz, Doris Kreft, Inge Howe (MdL),  Hanna Arendmeyer,  Rosi Ulrich & Ernst-Wilhelm Rahe (MdL)

 

14.09.2012 in Besuchergruppen von Inge Howe

Drei Besuchergruppen aus dem Mühlenkreis besuchen den Landtag

 
Foto: Helmut Loos/SPD-Landtagsfraktion

Am Mittwoch besuchten gleich drei Besuchergruppen aus dem Mühlenkreis auf Einladung von Inge Howe und Ernst-Wilhelm Rahe den Landtag in Düsseldorf und den sanierten Plenarsaal. Die Jusos Minden-Lübbecke, die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, kurz AsF, aus Hille und eine Schülergruppe der KTG Minden war nach Düsseldorf gekommen.

Eigentlich war an diesem Tag die Regierungserklärung von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und die anschließende Generaldebatte vorgesehen. Allerdings wurde die Generaldebatte auf Antrag der CDU im Ältestenrat auf den Donnerstag verschoben und so stand anstatt einer Teilnahme ein Besuchsprogramm des Besucherdienstes auf dem Programm. Zunächst wurde über die Geschichte des Landtags von Nordrhein-Westfalen berichtet und anschließend besichtigten die Teilnehmer den frisch sanierten Plenarsaal des Landtages. 

Im anschließenden Gespräch mit den Abgeordneten im großen Fraktionssaal der NRWSPD-Landtagsfraktion, diskutierte man unter anderem über die Themen "Nichtraucherschutz" oder "Kommunalfinanzen". Bei Kaffee und Kuchen ließ man den Landtagsbesuch ausklingen.

Mehr zum Thema:
Weitere Fotos auf der Facebook-Seite von Inge Howe

 

11.11.2011 in Besuchergruppen von Inge Howe

Hahler SPD auf Tagesausflug nach Düsseldorf

 

Auf Einladung der Mindener Landtagsabgeordneten Inge Howe (SPD) konnte der SPD-Ortsverein Hahlen mit zahlreichen Gästen zu einem Tagesausflug in die Landeshauptstadt Düsseldorf starten.

Beim Besuch des Landtages fanden durch den Besucherdienst eine Informationsveranstaltung sowie ein Rundgang durch das Landtagsgebäude statt. Im anschließenden Gespräch mit Inge Howe konnten sich die Gäste aus Hahlen ein Bild über den Alltag einer Landtagsabgeordneten machen.

Im weiteren Verlauf kam insbesondere die Problematik der Dichtigkeitsprüfung zu Sprache. Hier wurden von den Teilnehmern noch einmal die Sorgen und Nöte der Hauseigentümer angesprochen. Weiteres Thema war die finanzielle Situation der Kommunen. Der Nachmittag stand dann bei herrlichem Wetter zur Erkundung der Düsseldorfer Innenstadt zur Verfügung.

 

14.10.2011 in Besuchergruppen von Inge Howe

Landtag öffnet an noch vier Sonntagen seine Pforten

 

Viele Bürgerinnen und Bürger nutzen das Angebot des Landtags NRW, sich auch Sonntags im Landtagsgebäude umzuschauen und einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Noch viermal wird der besuchsoffene Sonntag in diesem Jahr angeboten. Wer also Zeit und Lust hat, sollte sich die Chance nicht entgehen lassen - es lohnt sich!

 

30.06.2011 in Besuchergruppen von Inge Howe

Ein Jahr Kindergarten kostenlos

 

Informationen aus erster Hand: Hüllhorster Bündnis für Familie besucht Düsseldorfer Landtag

Hüllhorst / Düsseldorf. Ganz aktuelle Informationen zu den familienpolitischen Planungen des Landes gab es am Dienstag für eine 15-köpfige Delegation des Hüllhorster Bündnisses für Familie, die von Bündnismitgliedern aus Pr. Oldendorf, Minden und Porta Westfalica verstärkt wurde.

Zu dieser Informationsfahrt in den Düsseldorfer Landtag hatte die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Inge Howe eingeladen. Als weiterer Gesprächspartner stand auch der Ministerialdirigent Manfred Walhorn vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport zur Verfügung.

Howe sagte, dass es Ziel der rot-grünen Regierungskoalition in NRW sei, einen deutlichen Schwerpunkt in die frühe Förderung von Kindern und Jugendlichen zu legen: "Uns ist es besonders wichtig, kein Kind mehr zurück zu lassen und in frühe Bildung zu investieren, um damit auch teure Folgekosten zu vermeiden".

 

10.06.2011 in Besuchergruppen von Inge Howe

Ausflug in den Landtag

 

Hüllhorst (nw). Das "Hüllhorster Bündnis für Familie" organisiert auf Einladung der Landtagsabgeordneten Inge Howe am Dienstag, 28. Juni, einen Ausflug in den Landtag nach Düsseldorf.

Im Landtag gibt es die besondere Möglichkeit, mit dem Ministerialdirigenten Manfred Walhorn vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport über die Kinder- und Jugendpolitik in Nordrhein-Westfalen zu sprechen. Genaue Bus-Abfahrtzeiten werden noch bekannt gegeben.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen in Düsseldorf wird die Gruppe um 12.45 Uhr im Landtag ankommen. Um 14 Uhr beginnt das Informationsprogramm. Im Anschluss gibt es Kaffee und Kuchen im Restaurant des Landtags. Auch ein gemeinsamer Altstadtbummel ist geplant.

Die Rückreise beginnt um 19 Uhr. Pro Person entstehen Kosten von 10 Euro. Da kurzfristig noch Plätze frei sind, ist bis Mittwoch, 15. Juni, bei der Gleichstellungsstelle der Gemeinde Hüllhorst unter Tel. (0 57 44) 93 15 15 eine Anmeldung erforderlich.

Quelle: NW vom 09.06.2011

 

News der NRWSPD

Der Landesvorstand der NRWSPD hat in seiner heutigen Sitzung einen Beschluss zur aktuellen Lage der SPD gefasst, der als Brief an die drei kommissarischen SPD-Parteivorsitzenden, Malu Dreyer, Manuela Schwesig und Thorsten Schäfer-Gümbel nach Berlin übersandt wurde. Hier den Brief als PDF herunterladen.

Andrea Nahles hat über viele Jahre große Verantwortung in unterschiedlichen Funktionen für die Sozialdemokratie getragen. Ihre Entscheidung verdient Anerkennung und ihre geleistete Arbeit Respekt.

Zum Ausgang der Europawahl erklärt Sebastian Hartmann, Vorsitzender der NRWSPD:

Mitte Mai wurde bekannt, dass die Fusion der Stahlsparte von ThyssenKrupp mit dem indischen Stahlkonzern Tata nicht zustande kommt, es größere Umstrukturierungen im Konzern geben wird und auch Arbeitsplätze abgebaut werden. Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) in der NRWSPD fordert Ministerpräsident Armin Laschet auf, sich gegenüber der Konzernleitung von ThyssenKrupp für eine nachhaltige Neuaufstellung des Konzerns einzusetzen, in der betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen sind.

News der Bundes-SPD

Eine Woche lang hatten die SPD-Mitglieder Zeit, ihre Ideen zu schicken, wie sich die Mitglieder aktiv an der Wahl des oder der neuen Parteivorsitzenden beteiligen sollen. Das Interesse war enorm, über 23.000 Vorschläge haben den Parteivorstand erreicht. Hinzu kamen weitere Rückmeldungen aus den Gliederungen, Landesverbänden, Unterbezirken, Ortsvereinen.

Die Koalitionsspitzen von SPD und Union haben sich auf eine Reform der Grundsteuer verständigt. Außerdem werden 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler entlastet, in dem für sie der Solidaritätszuschlag abgeschafft wird. Um Klimaschutz voranzutreiben soll bis September ein Klimaschutzgesetz verabschiedet werden. Auch ein Paket für bezahlbares Wohnen ist bis Ende August geplant.

Viele internationale Konzerne machen Milliardengewinne - zahlen aber kaum Steuern. Starbucks, Facebook, Amazon & Co. tragen weniger zum Gemeinwohl bei als der Bäcker um die Ecke. Damit machen wir jetzt Schluss!

Ein Einwanderungsland sind wir schon lange. Seit 20 Jahren wird darüber diskutiert, gerungen und gestritten. Jetzt aber wird das endlich klar geregelt!