York Dick für 50 Jahre Treue zur SPD geehrt

Veröffentlicht am 17.02.2019 in Ortsverein

Kandidat zur Europawahl zu Gast bei Jahreshauptversammlung des Ortsvereins Eidinghausen-Dehme

Am vergangenen Donnerstag (14.02.19) kamen die Genossen und Genossinen aus Eidinghausen und Dehme zu ihrer Jahreshauptsversammlung in der Eidinghausen beheimateten Holzmanufatur Grübbel GmbH zusammen.

Aufgrund der Tasache, dass Uwe Frederking aus persönlichen Gründen sein Amt als stellvertretender Vorsitzender niederlegen musste, wählten die anwesenden 14 Sozialdemokraten Peter Hoberg aus Dehme zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden. Peter Hoberg, der erst vor einem halben Jahr ordentliches Mitglied der SPD geworden ist, nachdem er zuvor 1 Jahr als Gastmitglied an den Sitzungen teilnahm, freute sich über die Wahl und nahm diese dankbar an. Er wird den Ortsverein künftig, neben dem Vorsitzenden Christian Heinen, auch im Vorstand des SPD-Stadtverbandes vertreten.

Aus dem Bericht des Vorsitzenden blieb insbesondere hängen, dass aufgrund der im vergangen Jahr erfolgten 5 Neuzugänge, vier davon weiblich, der Frauenanteil im Ortsverein erheblich gesteigert werden konnte. Mit einem Frauenanteil von rund 35% liege man nun etwas über dem Wert der Bundes-SPD, freute sich der Ortsvereinsvorsitzender Christian Heinen.

Im Rahmen der Jahreshauptvesammlung wurde zudem York Dick für sein 50jähriges Parteijubiläum geehrt. Seine persönliche Bewunderung für die Politk Willy Brandt´s haben ihn Anfang 1969 dazu bewegt in die SPD einzutreten. Bereut habe er dies nie, merkte York Dick an. Die Ehrung des Jubilars übernahm der stellvertrende Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes und aktueller Kandidat der SPD-OWL für die Europawahl, Micha Heitkamp. Micha Heitkamp, der zudem Regionalvorsitzender der Jusos in OWL ist, fand wertschätzende Worte für eine solche Treue zur Partei, die sich in 50 Jaren ununterbrochener Mitgliedschaft ausdrückt.

Im Weiteren Verlauf der Sitzung, der für alle Genossinen und Genossen aus den SPD-Ortsvereinen im Norden geöffnet war, skizzierte Micha Heitkamp seine Vorstellung für ein künftiges Europa. Dabei kam es ihm nicht so sehr auf die "grosse Politik" an, sondern ihm ist wichtig, was von Europa konkret hier in Bad Oeynhausen ankommt.

Gefragt, was man den Menschen in Bad Oeynhausen konkret sagen solle, warum man dem SPD Kandidat Micha Heitkamp seine Stimme geben sollen, erwiderte er, dass er für Sicherheit, Gerechtigkeit und Demokratie in Europa stehe. Sicherheit wolle er dabei nicht nur als Friedenspolitik, sondern auch als die Schaffung einer sozialen Sicherheit für alle Menschen innerhalb der EU verstanden wissen.

Bei Gerechtigkeit komme es ihm auf Verteilungsgerechtigkeit innerhalb der EU an, wo er sogleich die uneinheitliche und ungerechte Steuerpolitik einiger EU-Mitgliedsländer kritisierte, die es Amazon, Facebook, Starbucks, etc. erst ermöglichen so wenig Steuern zu zahlen. Es könne nicht sein, dass der Sänger Ed Sherran mehr Steuern in Irland zahlt, als Amazon und Starbucks zusammen, stellte Micha Heitkamp fest.

Dass mus aufhören. Unter der Stärkung der Demokratie in Europa versteht Micha Heitkamp die Sträkung des Europäischen Parlaments. Die einzige Institution innerhalb der Europäischen Union, die demokratisch von den Wählen Europas legitimiert ist, muss mehr Mitspracherechte bekommen." 

 
 

News der NRWSPD

Mitte Mai wurde bekannt, dass die Fusion der Stahlsparte von ThyssenKrupp mit dem indischen Stahlkonzern Tata nicht zustande kommt, es größere Umstrukturierungen im Konzern geben wird und auch Arbeitsplätze abgebaut werden. Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) in der NRWSPD fordert Ministerpräsident Armin Laschet auf, sich gegenüber der Konzernleitung von ThyssenKrupp für eine nachhaltige Neuaufstellung des Konzerns einzusetzen, in der betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen sind.

Die aktuelle Diskussionen im Deutschen Bundestag (16.05.19) und die Veröffentlichungen in den Medien veranlassen uns erneut auf das Thema "Grundrente" einzugehen und unsere diesbezüglichen Forderungen zu stellen. Der Landesvorstand der AG NRWSPD 60 plus begrüßt ausdrücklich die Vorschläge des SPD Arbeitsministers Hubertus Heil zur Einführung einer Grundrente. Die SPD wird damit Menschen, die mindestens 35

Sebastian Hartmann zum Tod von Guido van den Berg MdL, Vorsitzender der Rhein-Erft SPD:

01.05.2019 08:01
Jetzt, Europa!.
Namensartikel von Sebastian Hartmann zum 1. Mai 2019

News der Bundes-SPD

Die Bewegung Pulse of Europe (Puls Europas) mobilisiert in ganz Europa die Menschen für die europäische Idee, weil sie Europa nicht den Nationalisten überlassen will. Für dieses Engagement verleiht ihr die SPD den diesjährigen Gustav-Heinemann-Bürgerpreis.


Endlich ist Schluss mit der Ausbeutung von Paketboten! Die SPD hat sich im Koalitionsausschuss am Dienstag erfolgreich mit ihrer Forderung durchgesetzt, eine so genannte Nachunternehmerhaftung einzuführen.

Briefwahl bei der Europawahl 2019: Ab wann und bis wann ist sie möglich? Wie laufen Beantragen und Abschicken? Geht das auch im Ausland? Hier die Infos.

08.05.2019 09:34
Das soziale Europa - jetzt!.
Viele Millionen sahen die Wahlarena in der ARD. Sie sahen einen Kandidaten der konservativen Europäischen Volkspartei, der keine Ideen für Europa hat - und sich nicht glaubhaft gegen Rechts abgrenzt. Und sie sahen mit Frans Timmermans den Spitzenkandidaten der Europäischen Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten, der weiß, wie er als zukünftiger EU-Kommissionspräsident ein sozial gerechtes Europa entwickelt.