Herzlich Willkommen!

Ich begrüße Sie herzlich auf der Webseite des SPD-Stadtverbandes Bad Oeynhausen.

Hier finden Sie aktuelle Informationen aus dem Stadtverband, aus der Fraktion, aus den neun Ortsvereinen, von den Jusos und ihren Abgeordneten im Land und Bund.

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten wollen, dann schicken Sie uns doch einfach eine Mail oder rufen uns an! Und wenn Sie sich bei der SPD einbringen wollen, klicken Sie einfach hier.

Ihr

Ralf Jaworek
Vorsitzender des SPD-SV Bad Oeynhausen

 

15.07.2018 in Ortsverein

Loher und Oeynhausener Sozialdemokraten gehen gemeinsamen Weg

 
Foto: WB

Aus Zwei mach Eins: Seit vergangenen Donnerstag gehen die bisherigen SPD-OV Bad Oeynhausen und Lohe gemeinsame Wege und bilden nun den neuen OV "Bad Oeynhausen & Lohe". Zum Vorsitzenden des neuen Ortsvereins wurde Peter Bernard gewählt. Der bisherige Vorsitzende der Loher Sozialdemokraten Christian Vogelsang ist nun einer seiner Stellvertreter. 

Berichte der heimischen Presse:
NW vom 14.07.2018
WB vom 14.07.2018

 

13.07.2018 in Ortsverein

Einladung zum Schnatgang in Wulferdingsen/Bergkirchen

 
Foto: pixabay.com

Am Mittwoch, 18. Juli 2018 findet auf Einladung des SPD-Ortsvereins Wulferdingsen/Bergkirchen
der Schnatgang mit Bürgermeister Achim Wilmsmeier im Norden des Stadtgebietes statt.


Hier werden Wulferdingsener und Bergkirchener Belange, Anregungen, Wünsche gemeinsam mit
dem Bürgermeister diskutiert. Beginnen wird der Schnatgang um 16.30 Uhr am Glockenturm
(Glockenbrink) in Wulferdingsen (Treffpunkt). Von dort aus werden weitere Haltepunkte angestrebt.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, die gemeinsam diesen Schnatgang aktiv mit begleiten möchten, sind hiermit herzlich eingeladen, daran teilzunehmen. Vorab-Kontakt gerne bei Andreas Below (Ratsmitglied) unter Tel. (01 72) 5 22 89 82.

 

12.07.2018 in Landespolitik

Dahm und Lück: „Privatisierung ohne Rücksicht und um jeden Preis“

 
Foto: pixabay.com

SPD-Landtagsfraktion kämpft gegen Ausverkauf der Bad Oeynhausener Spielbank

Auf Antrag der SPD-Fraktion hatte Mittwochmittag der nordrhein-westfälische Landtag die Privatisierungspläne der vier Spielcasinos debattiert. Das CDU/FDP-Kabinett hatte im Mai im Grundsatz beschlossen, die Spielbanken an den Standorten Aachen, Bad Oeynhausen, Dortmund und Duisburg zu verkaufen.

Dazu erklären die heimischen SPD-Landtagsabgeordneten Angela Lück und Christian Dahm: „Die Landesregierung betreibt ihre alte Privat-vor-Staat-Ideologie auf dem Rücken der Beschäftigten. Es stehen rund 1000 Arbeitsplätze landesweit auf dem Spiel, viele Familien bangen um ihre Zukunft.“ In Bad Oeynhausen wären etwa 100 Arbeitsplätze betroffen, die sich um 80.000 Besucher im Jahr kümmern.

CDU und FDP würden ihre Privatisierungspläne ohne Rücksicht vorantreiben. „Ordnungspolitische Aspekte, also die Frage, ob zum Beispiel die Spielsucht bei Casinobesuchern besser vom Staat als von Kaufinteressenten aus dem Automatenaufstellermilieu gewährleistet ist, werden konsequent verdrängt“, warnen die SPD-Politiker.

 

12.07.2018 in Ortsverein

Grillabend der SPD Eidinghausen-Dehme

 
Foto: pixabay.com

Der SPD-Ortsverein Eidinghausen-Dehme lädt zur heutigen Ortsvereinsversammlung ein. Sie beginnt heute Abend um 18 Uhr in der Steinbildhauerei Monkenbusch-Kniola, Ovelgönner Weg 36, in Eidinghausen. Bei einem gemütlichen Beisammensein wird gegrillt und über die lokale Politik diskutiert. Alle interessierten Bürger sind herzlich eingeladen.

 

SocialMedia

    

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Für Sie in Berlin

Für Sie in Düsseldorf

Jusos & SPD im Mühlenkreis



News der NRWSPD

Bei seiner ersten Sitzung nach dem Landesparteitag hat der neue Landesvorstand der NRWSPD heute sein Präsidium gewählt.

Gemeinsame Erklärung von

Sebastian Hartmann, Vorsitzender der NRWSPD
Achim Post, Vorsitzender der NRW-Landesgruppe in der SPD-Bundestagsfraktion
Thomas Kutschaty, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag NRW

Mit Selbstbeschäftigung gewinnt man keine Wahlen. Es wird Zeit, neue sozialdemokratische Antworten zu liefern, die die Bürgerinnen und Bürger in Nordrhein-Westfalen nicht nur ganz sympathisch, sondern auch überzeugend finden. Auf ihrem Landesparteitag am 23.6. in Bochum setzt die NRWSPD dafür personell und thematisch den Startschuss.

25 Jahre ist er her, aber er bleibt eindrücklich: Der rechtsextremistische Brandanschlag in Solingen, bei dem fünf Menschen ums Leben kamen. Beim Landesparteirat am Samstag in Duisburg gedachten die Delegierten der Toten und verabschiedeten einstimmig die Resolution "Erinnerung ist Verantwortung für unsere Demokratie und unser friedliches Zusammenleben".

News der Bundes-SPD

In klaren Worten hat SPD-Chefin Andrea Nahles die Koalitionspartner aufgefordert, endlich ihrer Verantwortung nachzukommen. Insbesondere die CSU befinde sich in ihrem Streit auf einem "gefährlichen Ego-Trip" - die Botschaft sollte auch in München verstanden werden. Auf Druck der SPD tagt am Abend erneut der Koalitionsausschuss. Einstimmig beschloss der SPD-Vorstand ein eigenes Konzept für eine europäische Migrations- und Flüchtlingspolitik.

15.06.2018 13:41
Verantwortung für Europa.
"Leider erleben wir in diesen Tagen einen Koalitionspartner, der tief zerstritten ist und seine internen Konflikte nicht geklärt bekommt." Der SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil erinnert in seinem Namensbeitrag an den gemeinsamen Beschluss, in einer Bundesregierung den Alltag der Menschen in Deutschland zu verbessern und den Aufbruch für ein starkes Eutopa zu organisieren.

Daten sind heute schon der wichtigste Rohstoff und Informationen werden zur zentralen Ware. Die Kontrolle über die Daten bündelt so viel Macht und Einfluss in den Händen weniger Konzerne wie niemals zuvor in der Geschichte. Gleichzeitig sind wir Zeugen einer neuen Produktionsweise mit grundlegenden Veränderungen für die Arbeitswelt. Wie schaffen wir Regeln und Rechte im digitalen Kapitalismus?

11.06.2018 13:29
"Aus Fehlern lernen".
Vor seiner Wahl zum Generalsekretär im Dezember hat Lars Klingbeil zugesagt, dass er im Rahmen von #SPDerneuern jeden Stein umdrehen werde. Er wolle Fehler erkennen, benennen und daraus lernen. Deshalb hat er dem Parteivorstand direkt nach seiner Wahl im Dezember 2017 eine externe und unabhängige Evaluierung des Bundestagswahlkampfs vorgeschlagen. Das Evaluierungsteam hat seinen Bericht heute dem Parteivorstand vorgestellt.