SPD Bad Oeynhausen

Gemeinsam für Bad Oeynhausen

Grünen-Vorschlag zur Abfallentsorgung ist teuer, kompliziert und sozial ungerecht!

Veröffentlicht am 05.12.2023 in Ratsfraktion

Bereits vor einigen Jahren – im Vorfeld des aktuellen Entsorgungsvertrags – wurde von den GRÜNEN die Idee der Abfallverwiegung in den Verwaltungsrat der Stadtwerke Bad Oeynhausen (VR SBO) getragen – und abgelehnt. Die SPD-Vertreter im VR SBO haben während der Verwaltungsratssitzung am 4.12. dem wiederholten Versuch zur Einführung einer Müllverwiegung und einer Umstellung der Entleerung auf einen 4-Wochen-Rhythmus nicht zugestimmt. 

Mit der aktuellen 14-tägigen Abfuhr, der Biotonnenreinigung zweimal im Jahr und dem Einsatz von kleinen Müllfahrzeugen in engen Siedlungsstraßen oder Sackgassen bieten die Stadtwerke Bad Oeynhausen einen besonderen Service an, der quasi ein Alleinstellungsmerkmal im Kreisgebiet darstellt. Und von den Bürgern sehr gut angenommen wird. Die Daten zur Müllentleerung belegen, dass gerade die 14-tägige Müllabfuhr besonders beliebt ist. Die 4-wöchige Müllabfuhr wird nur von wenigen Haushalten vertraglich gewünscht.

Betrachten wir die vorgeschlagene Müll-Verwiegung genauer, dann werden deutliche Nachteile sichtbar: Wer in Hiddenhausen (wurde seitens der GRÜNEN als Beispiel angegeben) Verwandtschaft oder Freunde hat, weiß, dass dort viele Müllbehälter mit einem Schloss versehen sind, aus Angst jemand anderes könnte seinen Müll in der fremden Tonne entsorgen.

Die Müllabfuhr und Entsorgung wird aufgrund steigender Kosten überproportional teurer. Die Fixkosten bleiben im Vergleich zum aktuellen System die gleichen (60 % der Entsorgungskosten entfallen auf die Deponiekosten der Pohlschen Heide). Hinzu kommen bestehende Personalkosten.

Allerdings werden bei einer Umstellung die variablen Kosten steigen, weil aufgrund der Verwiege-Technik neue Fahrzeuge und zusätzliches Fahrzeugpersonal (die bisherigen Seitenlader können nicht nachgerüstet werden) bestellt werden müssen. Außerdem müssten sämtliche Tonnen mit einem Chip versehen werden. Geschätzte Mehrkosten allein dafür – laut Aussage Vorstand – bis zu 1,5 Mio. Euro.

Eine Umstellung auf die Müll-Verwiegung würde zu einer sozialen Schieflage führen: Während Ein-Personen-Haushalten (mit Kompostiermöglichkeiten) entlastet werden, belastetet man Mehrgenerationenhaushalte, Familien mit Kleinkindern, Haushalte mit windelbedürftigen Personen und Haushalte in Mehrfamilienhäusern in dicht besiedelten Wohnbereichen (ohne Kompostiermöglichkeit) überproportional. Die bisherige erprobte Mischkalkulation von Rest- und Biomüll wird verzerrt.

Zudem entsteht bei der Umstellung ein zusätzlicher Bürokratie-Aufwand bei der SBO: Statt einer pauschaler Abrechnung der Müllentleerung, müsste jede Müllentleerung einzeln abgerechnet werden. 

In der Gesamtbetrachtung fragt sich die SPD-Fraktion warum die GRÜNEN die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt in Haftung nehmen und belasten wollen und nicht dort ansetzen, wo bundesweit gleiche Regelungen zur Müllvermeidung und zur Förderung der Wiederverwertung von Reststoffen möglich wären. Nämlich im ersten Glied der Prozesskette: Beim EU-Parlament oder im Bundestag als Gesetzgeber.

Unterm Strich würde die Müllabfuhr bei einem Systemwechsel teurer, komplizierter und sozial ungerechter - bürgerfreundlich geht anders! 

Deshalb hat die SPD im VR SBO beantragt die Ausführungen des SBO-Vorstandes zur Kenntnis zu nehmen und unter Berücksichtigung dieser den Antrag der GRÜNEN abzulehnen. Zudem soll der Vorstand der Stadtwerke angewiesen werden, frühzeitig die Eckpunkte zur Ausschreibung der Rest- und Bioabfallsammlung vorzustellen. Im Rahmen der Ausschreibung sind mögliche Einsparpotentiale anzustreben.

Bei der abschließenden Abstimmung stimmte der Verwaltungsrat mehrheitlich für den Antrag der SPD (Vertreter von SPD, CDU, BBO und KOMPASS stimmten für den Antrag, bei 2 NEIN-Stimmen der GRÜNEN). 

 

Gesundheit

Stadtentwicklung

Familie

News der Bundes-SPD

Sachliche Information statt Lügen, Hass und Hetze: Demokratische Parteien von der SPD über die Union bis zur Linken haben sich einen gemeinsamen Verhaltenskodex für fairen Wahlkampf auferlegt - und schließen eine Kooperation mit der rechtsextremen AfD aus.

19.03.2024 09:56
Nord-Süd - Neu denken.
Wenige Tage nach seiner Reise nach Namibia, Südafrika und Ghana hat der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil auf der Veranstaltung "Nord-Süd - Neu denken" eine programmatische Rede zu einer modernen Nord-Süd-Politik gehalten.

Wir machen Wirtschaftspolitik für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, nicht für Lobbyverbände. Das ist soziale Politik für Dich.

Weitere Meldungen

News der NRWSPD

NRWSPD
20.06.2024 14:36
Stahl bleibt Zukunft.
Positionspapier der NRWSPD-Landesspitze zu den angekündigten Veränderungen bei Thyssenkrupp Steel und den Hüttenwerken Krupp Mannesmann (HKM) Die angekündigten Veränderungen der Thyssenkrupp-Unternehmensführung sind beunruhigend und intransparent. Es braucht jetzt einen echten

Das Ergebnis der Europawahl ist eine schwere Niederlage für die SPD. Mit Jens Geier, Birgit Sippel und Dr. Tobias Cremer sind künftig dennoch drei Abgeordnete der NRWSPD im Europäischen Parlament

Zum Ausgang der Europawahlen erklären die Vorsitzenden der NRWSPD: Sarah Philipp, Vorsitzende der NRWSPD: »Deutschland und NRW haben gewählt. Das Ergebnis ist eine klare Niederlage für die SPD, an der

Weitere Meldungen

Termine

Alle Termine öffnen.

04.07.2024, 18:30 Uhr Treff des SPD OV Am Wiehen

12.07.2024, 15:00 Uhr - 14.07.2024, 14:00 Uhr Verbandswochenende 2024: „Jusos vs. Wild“
Nach einem Jahr Pause ist es wieder soweit! Verbandswochenende der Jusos Minden-Lübbecke. Das letzte M …

21.08.2024, 19:00 Uhr MV der SPD Rehme/Babbenhausen-Oberbecksen

19.09.2024, 19:30 Uhr OV-Treff Werste

25.09.2024, 19:00 Uhr MV der SPD Rehme/Babbenhausen-Oberbecksen mit Ehrungen

26.09.2024, 18:30 Uhr Treff des SPD OV Am Wiehen

10.10.2024, 19:30 Uhr OV-Treff Werste

06.11.2024, 19:00 Uhr MV der SPD Rehme/Babbenhausen-Oberbecksen

13.11.2024, 18:30 Uhr Treff des SPD OV Am Wiehen

21.11.2024, 19:30 Uhr OV-Treff Werste

06.12.2024, 19:00 Uhr Jahresabschlussessen der SPD Rehme/Babbenhausen-Oberbecksen

Alle Termine

SocialMedia - Newsroom

  • Datenschutz

    Auf unserer Webseite werden Inhalte von unseren SocialMedia-Kanälen angezeigt (Social Feed). Dafür nutzen wir das Plugin „Curator“ von Curator.io (Datenschutzerklärung des Plugins). Für diesen Dienst werden Daten aus verschiedenen SocialMedia-Plattformen ausgelesen und auf der Webseite anzeigt und verlinkt.

  • Neues aus SocialMedia

Rotes Bad Oeynhausen - Unser Blog

Rotes Bad Oeynhausen
Wir brauchen dringend mehr und vor allem bezahlbare Wohnungen. In der Albert-Rusch-Siedlung sind - so wie nahezu überall in Bad Oeynhausen - zeitgemäße bezahlbare Wohnungen Mangelware. Wir wollen das ändern! In der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung am 11.04.2024 hat … Weiter

Quelle

"Die Gewalt gegen Menschen verschiedener Parteien im Wahlkampf hat zugenommen. Dass am Freitag der SPD-Europaabgeordnete Matthias Ecke in Dresden beim Plakatieren angegriffen und schwer verletzt wurde, ist der traurige Höhepunkt dieser Entwicklung. Wir wünschen ihm eine schnelle Genesung und eine … Weiter

Quelle

17.04.2024 21:35
Schülerverkehr verbessern!.
Immer wieder kommt es zu Verspätungen. Es werden zu kleine Busse eingesetzt, sodass nicht alle Schülerinnen und Schüler mitfahren können. Die Zeit zwischen Schulschluss und Abfahrt des Busses ist unrealistisch kurz. Der Schulausschuss hat sich in der Sitzung am 06.03.2024 … Weiter

Quelle

Bereits in der Grundschule wird entschieden, wie der Bildungsweg vieler Kinder aussehen wird. Dass dabei das Geld der Eltern eine Rolle spielt, ist offensichtlich. Schulsozialarbeit wird deshalb immer wichtiger. Denn die Schulsozialarbeit hat mehr Möglichkeiten, auf eben solche Probleme einzugehen, … Weiter

Quelle

10.04.2024 22:43
Stadtradeln 2024.
Auch im Jahr 2024 nimmt Bad Oeynhausen wieder am Wettbewerb "STADTRADELN” teil. Stadtradeln ist ein Wettbewerb bei dem 21 Tage lang so viele Strecken und Kilometer wie möglich klimafreundlich mit dem Rad absolviert werden. Jede*r der/die in Bad Oeynhausen wohnt, … Weiter

Quelle


Weitere Blogartikel

Mitglied werden!

Kreis-SPD & Jusos

AfA & AG60plus

Ihr Abgeordneter in Berlin

  

Ihre Abgeordneten in Düsseldorf

Cloud

Die SPD in den Netzwerken

Zu den Profilen und Seiten: