100-Jahre SPD in Werste

Gründung der Ortsgruppe Eidinghausen & Werste

Vor 100 Jahren trafen sich mehrere Eidinghausener und Werster am Sonnabend, den 08.04.1909, um 8 1/2 Uhr abends, bei Küster in Bad Oeynhausen, um die Gründung einer Ortsgruppe des “Sozialdemokra- tischen Vereins” zu vollziehen.
 

Neugründung nach Ende des NS-Terrors

Am 05.01.1946 vollzogen ehem. Mitglieder der verbotenen SPD in der "neuen Schule", der heutigen Grundschule Werste die Neugründung des SPD Ortsvereins Werste. Geleitet wurde die Gründungssitzung von Gen. Kröger.

Die Anfänge der Sozialdemokratie in Werste

Die Anfänge der Sozialdemokratie in Werste : von der Gründung des ersten Tabakarbeiterverbandes 1905 bis zum Schulneubau durch den ersten SPD - Bürgermeister Friedrich Diekmann 1928

Werster Bautätigkeit I

Neben “Großprojekten” wie z.B. der "Grundschule Werste" wurden auch der Straßen- und Kanalbau vorangetrieben sowie allein 1952-56 “rund 100 Häuser” ( nicht zuletzt zur Unterbringung der zahlreichen Heimatvertriebenen und Flüchlinge ) in Werste gebaut.

Grillausflug des SPD OV

 

Werster Bautätigkeit II

1962 wurde das größte Siedlungsprojekt in Werste, mit dem Erwerb des Harren-Hofes und 74 Morgen Land, auf den Weg gebracht: Die Harre-Siedlung

Ehrenvorsitzender Wilhelm Bastemeyer

Ehrenvorsitzender Wilhelm Bastemeyer - Werster Bürgermeister 1948 - 1973 und Kreistagsabgeordneter - 1952-1979

Ehrenmitglied Fritz Sielermann & Rückgabe der Parteifahne

In kurzen Worten ehrte der Vorsitzende Willi Bastemeyer den Genossen Fritz Sielermann der 51 Jahre der Sozialdemokratischen Partei angehörte. Der Vorsitzende dankte im Namen des Ortsvereins Werste und der Sozialdemokratischen Partei dem Genossen Sielermann für seine Treue und forderte die Anwesenden auf, dem alten Genossen Sielermann nachzueifern. Die alte Parteifahne, die vom Genossen Sielermann 12 Jahre versteckt gehalten, wurde dem Ortsverein ...übergeben.

Friedrich Diekmann

Friedrich Diekmann - Erster Werster SPD - Bürgermeister 1925 -1930 und 1945 -1948 sowie Amtsbürgermeister

Ehrenvorsitzender Wilhelm Jeschny

Ehrenvorsitzender Wilhelm Jeschny - geehrt am 25.01.1958, unter anderem Fraktionsvorsitzender der SPD im Werster Gemeinderat, Gemeinderatsmitglied bis 1964

Wilhelm Steinkamp

Wilhelm Steinkamp - Gemeinderat Werste (1952 - 1973) - Stadtrat Bad Oeynhausen 1973 - 1994

Kurt Brandt

SPD - Ortsvereinsvorsitzender (1978 - 1994)

Parteiarbeit 1947

Am 29.03.1947 veranstaltete der SPD Ortsverein einen erfolgreichen Kulturabend bei Klausmeier, dem heutigen Werster Gasthof "Sielhof".

Grillausflug des SPD OV

 

Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, kurz AsF

Am 10.12.1971 wurde im Ortsverein Werste die Bildung einer Frauengruppe beschlossen, die am12.06.1972 ihre Arbeit aufnahm.
 

Wahlwerbung

Auch damals gab es Wahlwerbung, wir haben im Archiv noch etwas gefunden:

Ortsvereinsvorsitzende

Seit 1946 bis heute wurde der SPD-Ortsverein Werste von 10 Ortsvereinsvorsitzende geleitet. 1946 war der Gründungsvorsitzende Gen. Kröger und seit 1998 leitet Ulrich Kaase den Ortsverein. Prägend war natürlich die Amtszeit von Wilhelm Bastemeyer von 1946 bis 1970.

Rats- und Kreistagsmitglieder des SPD OV Werste

Seit 1973 war der SPD Ortsverein Werste mit 3 Stadträten im Stadtrat von Bad Oeynhausen vertreten. Auch im Kreistag war der Norden der Stadt Bad Oeynhausen seit 1973 durch einen Werster gut vertreten.

News der NRWSPD

Der Landesvorstand der NRWSPD hat in seiner heutigen Sitzung einen Beschluss zur aktuellen Lage der SPD gefasst, der als Brief an die drei kommissarischen SPD-Parteivorsitzenden, Malu Dreyer, Manuela Schwesig und Thorsten Schäfer-Gümbel nach Berlin übersandt wurde. Hier den Brief als PDF herunterladen.

Andrea Nahles hat über viele Jahre große Verantwortung in unterschiedlichen Funktionen für die Sozialdemokratie getragen. Ihre Entscheidung verdient Anerkennung und ihre geleistete Arbeit Respekt.

Zum Ausgang der Europawahl erklärt Sebastian Hartmann, Vorsitzender der NRWSPD:

Mitte Mai wurde bekannt, dass die Fusion der Stahlsparte von ThyssenKrupp mit dem indischen Stahlkonzern Tata nicht zustande kommt, es größere Umstrukturierungen im Konzern geben wird und auch Arbeitsplätze abgebaut werden. Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) in der NRWSPD fordert Ministerpräsident Armin Laschet auf, sich gegenüber der Konzernleitung von ThyssenKrupp für eine nachhaltige Neuaufstellung des Konzerns einzusetzen, in der betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen sind.

News der Bundes-SPD

Viele internationale Konzerne machen Milliardengewinne - zahlen aber kaum Steuern. Starbucks, Facebook, Amazon & Co. tragen weniger zum Gemeinwohl bei als der Bäcker um die Ecke. Damit machen wir jetzt Schluss!

Ein Einwanderungsland sind wir schon lange. Seit 20 Jahren wird darüber diskutiert, gerungen und gestritten. Jetzt aber wird das endlich klar geregelt!

Höhere Löhne, mehr Personal, weniger Belastungen, mehr Azubis: Mit einem umfangreichen Paket will die Bundesregierung die Arbeitsbedingungen in der Pflege auf breiter Front verbessern. Ziel ist, dass jede und jeder sicher sein kann: Wenn ich krank oder pflegebedürftig werde, werde ich gut versorgt.

Andrea Nahles hat klare Konsequenzen gezogen. Verantwortung übernommen. Das zeichnet sie aus - immer schon.