Offener Brief an den Bürgermeister der Stadt Bad Oeynhausen

Der Bürgermeister der Stadt Bad Oeynhausen, Lars Bökenkröger, hat im Mai der NW ein Interview gegeben und dieses ist in der Ausgabe vom 21./22. Mai erschienen. Darin werden einige Aussagen von Seiten des Bürgermeisters getätigt, die wir so nicht stehen lassen können und wollen diese geraderücken.

Wir tun dies in Form eines offenen Briefes, da wir es als unabdingbar erachten den Bü̈rger:innen der Stadt Bad Oeynhausen zu verdeutlichen, dass der Bü̈rgermeister, im besagten NW-Interview sehr einseitige und auch einige unrichtige Aussagen in die Öffentlichkeit getragen hat. 

Zum "Offenen Brief" als Download

 
Kiesabbau an der Weser – aktuelles Gutachten, Folgen und Möglichkeiten
Foto: pixabay.com/pexels.com

Der SPD Stadtverband hat sich intensiv mit dem Thema der Gefährdung der Heilquellen und weiteren Auswirkungen im Rahmen des Kiesabbau am Gut Deesberg und dem aktuellen, von der Bezirksregierung Detmold dem Kiesabbauunternehmen auferlegten und mittlerweile erstelltem Gutachten, befasst. Hierbei wurde auch das Gespräch mit Experten gesucht.

Wie bekannt ist, hatte die Stadt Bad Oeynhausen bei eigenen Probeentnahmen im September 2021 einen erhöhten Leitwert des Wassers im Baggersee feststellt, was darauf hinweist, dass Tiefenwasser mineralischen Ursprungs in den See eindringt und dieser versalzt. Da im Bereich der Abgrabung auch die Heilquellenspalte verläuft, war die Sorge groß, dass dieses Wasser den Heilquellen entspringt und es damit zu einer dauerhaften Schädigung derselben kommt.

Als Ursache wurde vermutet, dass das unter der Kiesschicht liegende Felsgestein durch den Bagger beschädigt wurde. Laut Planfeststellungsbeschluss der Bezirksregierung ist dieses aber ausgeschlossen, da die Heilquellen weitaus tiefer (ca. 30 m), als die tiefste Stelle der Abgrabung (ca. 10 m) liegen würden. Im PFB wird dies allerdings nicht durch ein Gutachten, auf Basis einer Messung oder Untersuchung belegt, sondern nur behauptet.

 
Bernhard Kuhn will die SPD zum Antreiber in der Oeynhausener Kommunalpolitik machen

Seit Anfang November ist Bernhard Kuhn Vorsitzender der SPD in Bad Oeynhausen. Kuhn hat sich klare Ziele gesetzt, die er im ersten Jahr umsetzen will und dabei will er die Parteibasis in den Oeynhausener Ortsvereinen einbinden. Im Interview mit der Neuen Westfälischen stellt Kuhn seine Ziele vor.

NW vom 21.12.2021

 
Bernhard Kuhn neuer Vorsitzender der SPD Bad Oeynhausen
Foto: Ulf Hanke

Am vergangenen Samstag sind die Delegierten aus den Ortsvereinen der SPD Bad Oeynhausen in der Gaststätte Reikensmeier zu ihrer Stadtverbandskonferenz zusammengekommen. Die Konferenz fand aufgrund der noch anhaltenden Corona-Pandemie unter der 3G-Regelung statt. Auf der Tagesordnung standen u.a. die Neuwahl des Stadtverbandsvorstandes.

Als neuen Vorsitzenden wählten die Delegierten Bernhard Kuhn. Er konnte sich gegen Peter Bernard durchsetzen, der sich ebenfalls um die Nachfolge von Ralf Jaworek beworben hat.  

Auch gab es einen Wechsel bei den stellv. Vorsitzenden. Die bisherigen Stellvertreter:innen Melanie Blanke und Andreas Below kandidierten nicht mehr für den Vorstand. Ihn folgen Carina Dietzmann und Heidemarie Kabus. In seinem Amt als Kassierer wurde Martin Brörmann bestätigt. Kristian Piechulek​​​​​​ folgt Frank Helming im Amt des Schriftführers. Zum neuen Mitgliederbeauftragten wurde Lukas Grundschöttel gewählt, er folgt auf Robert Bremer. 

Berichte der heimischen Presse:
NW vom 08.11.2021
WB vom 08.11.2021

 
Virtuelle Bürgergespräche mit Stefan Schwartze - Kreative Idee sorgt für Gesprächsstoff am Schweinebrunnen

„Das ist er ja wirklich. Hallo, Herr Schwartze!“ freut sich eine ältere Dame, während sie auf ein Tablet blickt. Der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Stefan Schwartze hatte zur virtuellen Bürgersprechstunde am Schweinebrunnen eingeladen. Das Besondere: Schwartze war wegen der Sitzungswoche in Berlin und wurde live via Video-Schalte aus seinem Büro in der Hauptstadt per Tablet zugeschaltet.

Bei bestem Wetter nutzen am Freitag viele Menschen die Chance, direkt mit ihrem Abgeordneten über ihre Anliegen, Sorgen und Nöte zu sprechen. „Thematisch war wirklich alles dabei: Eine junge Familie sucht noch einen Kita-Platz für ihre jüngste Tochter, eine ältere Dame macht sich Gedanken um die gesundheitliche Versorgung ihres Ehemannes und eine Gruppe von Schülern ist genervt vom langsamen Internet“, so Schwartze. „Ein Thema kam aber immer wieder: Die Zukunft der Rente. Dazu hat mich fast jeder Zweite angesprochen, weil viele Sorge haben, dass das Renteneintrittsalter heraufgesetzt wird. Andere fragen sich, ob sie mit ihrer teils schmalen Rente im Alter über die Runden kommen. Hier haben die Vorschläge aus der CDU zur Rente mit 68 viele verunsichert“, ist sich Schwartze sicher.

Angesprochen darauf, wie er auf diese innovative und einzigartige Idee der virtuellen Bürgergespräche gekommen ist, erläutert Schwartze: „In der Corona-Zeit war es eine besondere Herausforderung, mit Menschen über Politik zu sprechen. Auch, weil viele aus nachvollziehbaren Gründen sehr damit beschäftigt waren, ihr Leben zu regeln und den Kopf trotz Kurzarbeit über Wasser zu halten. Wir haben eine Menge dafür unternommen, präsent zu sein, ansprechbar zu bleiben und das auch während der Zeit der Kontaktbeschränkungen.“

„Damit das gelingen konnte, haben wir uns einiges einfallen lassen. Letztlich habe ich mich sogar ‚klonen‘ lassen“, sagt Schwartze mit einem Augenzwinkern. „Ein engagiertes Parteimitglied hat den „virtuellen Stefan Schwartze“ gebaut und gezeichnet, mit dem wir nun in den Fußgängerzonen unterwegs sind. Ich glaube, so etwas hat es deutschlandweit noch nicht gegeben. Und es macht obendrein noch jede Menge Spaß. So habe ich schon eine Menge Themen mit nach Berlin nehmen können. Der Austausch und diese direkten Gespräche auf Augenhöhe sind wichtig für meine Arbeit. Das erdet Politik.“

 
Dorferneuerung: Initiative der SPD Bad Oeynhausen erfolgreich!
Foto: pixabay.com

Bürgerbeteiligung zur Dorferneuerung in Rehme, Volmerdingsen und Werste startet

Jetzt ist die Mitarbeit in den Arbeitsgruppen wichtig!

Der von der SPD Bad Oeynhausen auf dem Weg gebrachten Antrag auf “Dorferneuerung“ wird zurzeit mit Leben gefüllt. 

Arbeitsgruppen haben sich (Online) gebildet, Vorschläge zur Dorferneuerung werden über diesen Weg gesammelt.

Die SPD Bad Oeynhausen weist auf die Möglichkeit hin, sich in die laufenden Arbeitsgruppen einzubringen.

Folgende Zielstellungen können sinnvoller Weise bei der Ausarbeitung der Planungsgrundlagen verfolgt werden:

Sicherung ortsteilspezifischer Siedlungsstrukturen als Lebens-, Arbeits-, Erholungs- und Naturräume

  • Stärkung der Identität und des Gemeinschaftslebens in den Dörfern
  • Wahrung, Verbesserung und Weiterentwicklung der Ortsbilder zum Wohle der Allgemeinheit
  • Stärkung der Nutzungsvielfalt der einzelnen Dörfer
  • Schaffung eines zentralen Ortes als Austausch- und Veranstaltungsort
  • Schaffung und Erhalt von Gemeinbedarfseinrichtungen, die das Treffen, den sozialen Austausch, das Gemeinschaftserlebnis und den Aufenthalt in Gesellschaft ermöglichen
  • Beseitigung baulicher Missstände, welche das Ortsbild beeinträchtigen

Die nächsten Online Termine auf https://badoeynhausen.dorf-konzepte.de sind:

  • 16. März, Arbeitsgruppe Volmerdingsen
  • 18. März, Arbeitsgruppe Rehme
  • 19. März, Arbeitsgruppe Werste

Jeweils von 18:00 bis 20:00 Uhr

Mehr zum Thema:

 
SPD Bad Oeynhausen spendet 700 Euro an die Bahnhofsmission Bad Oeynhausen
Foto: pixabay.com

Seit über 10 Jahren sind die ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen der Bahnhofsmission im Oeynhausener Bahnhof Ansprechpartner für Reisende oder sozial Schwache die im Bahnhofsumfeld unterwegs sind. Die Mitarbeiter:innen helfen beim Ein- und Aussteigen oder geben Reiseauskünfte. Für sozial Schwache hat man ein offenes Ohr, bietet ihnen warme Getränke oder Beratung in ihrer schweren Situation an.

Während der Corona-Pandemie und des Lockdowns bleiben die Türen der Mission geschlossen, auch weil viele der ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen zu den Risikogruppen gehören. Für den Neustart der Bahnhofsmission in den neuen Räumen am Nordbahnhof nach der Pandemie überreichte der SPD-Stadtverband Bad Oeynhausen eine Geldspende in Höhe von 700 Euro. Die Spende stammt aus einer Tellersammlung beim letzten Bürger:innenempfang der SPD im vergangenen Jahr.

Bericht des WB vom 25.02.2021
Bericht der NW vom 26.02.2021

 
Achim Wilmsmeier im WDR-Kandidatencheck zur Stichwahl


Anlässlich der Stichwahl am 27.09.2020 gibt es einen weiteren Kandidatencheck vom WDR.

Hier gibt es die Antworten von Achim Wilmsmeier

 
Letzter Wahlkampftag vor der Kommunalwahl 2020

Auch heute waren unsere Ortsvereine noch einmal im Wahlkampfeinsatz. Vor der morgigen Kommunalwahl stellten sich die lokalen Kandidat:innen, der Bürgermeister Achim Wilmsmeier und Landratskandidat Ingo Ellerkamp den Fragen der Bürger:innen.

 
"Eine runde Sache"-Tour macht in Bad Oeynhausen Halt

Im August und September ist der SPD-Landratskandidat Ingo Ellerkamp mit einer Bouletour im Mühlenkreis unterwegs und will beim Spielen mit den Bürger:innen ins Gespräch kommen. Ende August war Ellerkamp an der Boulebahn am Kurpark in Bad Oeynhausen zu Gast.

Neben einigen Ratskandidaten und dem Bürgermeister ließen auch einige Bürger:innen die Kugeln in Richtung des sog. Schweinchen fliegen und nutzen während des Spielens die Möglickeit um mit dem SPD-Landratskandidaten Ellerkamp über seine Ziele zu sprechen.

 

News der Bundes-SPD

30.09.2022 14:11
Deutschland packt das..
Die Energiepreise müssen sinken, die Bürgerinnen und Bürger kräftig entlastet werden. Und dafür sorgen wir jetzt. Ein Namensbeitrag von Bundeskanzler Olaf Scholz.

Mit einem gigantischen neuen Hilfspaket will Kanzler Scholz für sinkende Energiepreise sorgen. Das Ziel: Egal wie groß die Herausforderungen sind, Deutschland packt das - jede und jeder kommt gut durch den Winter.

Weitere Meldungen

News der NRWSPD

Im Iran protestieren mutige Frauen und Männer gegen das islamistische Regime für eine freie Gesellschaft. Wir zeigen uns solidarisch.

Zum plötzlichen und unerwarteten Tod des Bundestagsabgeordneten Rainer Keller erklärt Thomas Kutschaty, Vorsitzender der NRWSPD: "Die SPD trauert um Rainer Keller. Die Nachricht seines unerwarteten Todes macht uns tief betroffen.

Weitere Meldungen

SocialMedia

Termine

Alle Termine öffnen.

19.10.2022, 19:00 Uhr OV-Treffen der SPD Rehme/Babbenhausen-Oberbecksen

20.10.2022 - 20.10.2022 Delegiertenkonferenz zur Landratswahl 2023

20.10.2022, 19:30 Uhr OV-Treffen der SPD Werste
Es gelten die dann gültigen Corona-Regelungen!

17.11.2022, 19:30 Uhr OV-Treffen der SPD Werste
Es gelten die dann gültigen Corona-Regelungen!

Alle Termine

Kreis-SPD & Jusos

AfA & AG60plus

Jetzt eintreten!

Ihr Abgeordneter in Berlin

  

Ihre Abgeordnete in Düsseldorf

Ihr Abgeordneter in Düsseldorf