Jusos Bad Oeynhausen

An neue Zeiten denken!

Der Anfang Im Sommer 1998 taten sich in Bad Oeynhausen eine Handvoll junger Menschen zusammen, um nach dreijähriger Pause wieder eine Juso-AG ins Leben zu rufen. Wir sind 25 junge Menschen, von denen einige mehr, andere weniger aktiv an vielen Aktionen und Veranstaltungen mitmachen. Dabei sind ziemlich alle Jahrgänge von den 16- bis 35-jährigen vertreten. Unsere AG in Bad Oeynhausen versteht sich als Bindeglied zwischen den Kreisen Minden-Lübbecke und Herford, so dass wir mit den Jusos aus Löhne städteübergreifend planen und handeln. Unsere Themen heißen Jugendarbeitslosigkeit, Aktionen gegen Rechts, Schule, Musik-Events, etc. Mitmachen ist erwünscht! Ebenso wie hitzige oder spaßige Diskussionen über Politik und vieles mehr bei einem Glas Bier oder einer Tasse Kaffee. Unser Motto: "Den Alten auf die Füße treten!"

Wie geht´s weiter?

Wohin wollen die Jusos? Politikwissenschaftlich und im hergebrachten Jargon formuliert, müsste das etwa so heißen: "Strittig ist vor allem die Frage, wie sich die Jusos angesichts gesellschaftlicher Umbrüche und der problematischen Mitgliederentwicklung in Zukunft strategisch aufstellen wollen. Strategiedebatten mit großer Heftigkeit zu führen, ist für die Jusos nichts neues. Auch ist es wenig neu, wenn sie zum Vehikel für innerverbandliche Sandkastenspiele gemacht werden. Allerdings werden wir uns diese ritualisierten Auseinandersetzungen, die die Jusos über Jahrzehnte geprägt haben, immer weniger leisten können."

Deshalb gilt: Politische Themen und Debatten werden von Menschen geführt und diese sind es auch, die durch überzeugendes Auftreten und mittels guter Argumente Dinge in Bewegung setzen können. Das gilt für Euch genauso gut, wie für jeden von uns. Die Jusos sind nur so gut, wie die jungen Leute, die mitmachen. Also – mitmachen zählt!!

 

Unser Zukunftsprogramm. Für Deutschland. Für Dich.

SocialMedia

Jetzt eintreten!

News der Bundes-SPD

Entschlossenes Handeln statt Zögern und Zaudern. Damit die Corona-Zahlen sinken, wirbt Vizekanzler und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz erneut für die "Bundesnotbremse".

18.04.2021 16:18
Wir trauern.
Fast 80 000 Tote allein in Deutschland - die Corona-Pandemie hat viele Opfer gekostet und viel Leid verursacht. Innehalten und als Gesellschaft Anteil nehmen: Am Sonntag fand das zentrale Gedenken für die Verstorbenen in der Pandemie statt - coronabedingt in kleinstem Kreis.

Weitere Meldungen

News der NRWSPD

Auf der Landesdelegiertenkonferenz am 24. April kommen die Delegierten der NRWSPD digital zusammen, um über die Landeslistenbesetzung für die anstehende Bundestagswahl abzustimmen. Zwei Kandidat*innen für die Liste sind der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Rolf Mützenich, und Bundesumweltministerin Svenja Schulze. Für den vorwärts NRW haben wir mit Beiden im "3 x kurz und knapp"-Interview

Zu den Angriffen der Landesregierung von Armin Laschet auf Kommunen in NRW stellt Nadja Lüders, Generalsekretärin der NRWSPD, fest: "Verschwörungstheorien der Landesregierung helfen Kommunen und Schulen, die Gesundheitsschutz und Bildungsgerechtigkeit in der Praxis unter hohem Druck organisieren müssen, kein Stück weiter. Mehrere Städte und Kreise hatten darum gebeten, die Aufnahme des Präsenzunterrichts zum Schutz der

Weitere Meldungen

Ihre Abgeordneten in Düsseldorf & Berlin

  

Kreis-SPD & Jusos

AfA & AG60plus

Unterzeichnen!