Jusos Bad Oeynhausen

An neue Zeiten denken!

Der Anfang Im Sommer 1998 taten sich in Bad Oeynhausen eine Handvoll junger Menschen zusammen, um nach dreijähriger Pause wieder eine Juso-AG ins Leben zu rufen. Wir sind 25 junge Menschen, von denen einige mehr, andere weniger aktiv an vielen Aktionen und Veranstaltungen mitmachen. Dabei sind ziemlich alle Jahrgänge von den 16- bis 35-jährigen vertreten. Unsere AG in Bad Oeynhausen versteht sich als Bindeglied zwischen den Kreisen Minden-Lübbecke und Herford, so dass wir mit den Jusos aus Löhne städteübergreifend planen und handeln. Unsere Themen heißen Jugendarbeitslosigkeit, Aktionen gegen Rechts, Schule, Musik-Events, etc. Mitmachen ist erwünscht! Ebenso wie hitzige oder spaßige Diskussionen über Politik und vieles mehr bei einem Glas Bier oder einer Tasse Kaffee. Unser Motto: "Den Alten auf die Füße treten!"

Wie geht´s weiter?

Wohin wollen die Jusos? Politikwissenschaftlich und im hergebrachten Jargon formuliert, müsste das etwa so heißen: "Strittig ist vor allem die Frage, wie sich die Jusos angesichts gesellschaftlicher Umbrüche und der problematischen Mitgliederentwicklung in Zukunft strategisch aufstellen wollen. Strategiedebatten mit großer Heftigkeit zu führen, ist für die Jusos nichts neues. Auch ist es wenig neu, wenn sie zum Vehikel für innerverbandliche Sandkastenspiele gemacht werden. Allerdings werden wir uns diese ritualisierten Auseinandersetzungen, die die Jusos über Jahrzehnte geprägt haben, immer weniger leisten können."

Deshalb gilt: Politische Themen und Debatten werden von Menschen geführt und diese sind es auch, die durch überzeugendes Auftreten und mittels guter Argumente Dinge in Bewegung setzen können. Das gilt für Euch genauso gut, wie für jeden von uns. Die Jusos sind nur so gut, wie die jungen Leute, die mitmachen. Also – mitmachen zählt!!

 

SocialMedia

Termine

Alle Termine öffnen.

11.02.2021, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr JHV der SPD Werste
Unter Vorbehalt der geltenden Corona-Regelungen!

Alle Termine

Jetzt eintreten!

News der Bundes-SPD

04.11.2020 23:47
Das Wichtigste zu Corona.
Bund und Länder haben neue Beschlüsse gefasst, um die drastisch steigenden Corona-Infektionszahlen in den Griff bekommen. Gemeinsam. Schnell und entschlossen. Wir informieren über die wichtigsten Tipps, Hilfen und Informationen, wie wir Corona bekämpfen und dabei die Gesellschaft zusammenhalten.

Am 16. Januar wäre Johannes Rau 90 Jahre alt geworden. "Versöhnen statt spalten" - das war sein Verständnis von den Aufgaben der Politik. Gäbe es einen aktuelleren Anlass, an diesen Leitspruch zu erinnern als in diesen Zeiten einer weltweiten Pandemie, in Zeiten des Brexit und der Heilssuche in nationalem Egoismus und angesichts immer tiefer werdender sozialer Gräben? Lest hier den Namensbeitrag des SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans.

Weitere Meldungen

News der NRWSPD

Anlässlich des 90. Geburtstages von Johannes Rau gedenkt die NRWSPD dem Wirken des langjährigen NRW-Ministerpräsidenten und späteren Bundespräsidenten. Am 16. Januar 1931 - vor 90 Jahren - wurde Johannes Rau in Wuppertal geboren. Als Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen und als Bundespräsident hat er unser Land und die Sozialdemokratie nachhaltig geprägt. Als jüngster Abgeordneter wurde Johannes Rau

Die Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Gesundheitswesen (ASG) erhebt schwere Vorwürfe gegen Gesundheitsminister Laumann. Dessen vollmundig angekündigte Besuchsgarantie in Pflegeheimen widerspricht dem Gebot der Kontaktbeschränkung, wenn sie nicht durch flankierende Maßnahmen und personelle Unterstützung abgesichert wird. Daran mangelt es. Mit seiner Drohung "Ein Heimleiter hat nicht das Recht, das Heim dichtzumachen" wälzt er die

Weitere Meldungen

Ihre Abgeordneten in Düsseldorf & Berlin

  

Kreis-SPD & Jusos

AfA & AG60plus

Unterzeichnen!