Jusos Bad Oeynhausen

An neue Zeiten denken!

Der Anfang Im Sommer 1998 taten sich in Bad Oeynhausen eine Handvoll junger Menschen zusammen, um nach dreijähriger Pause wieder eine Juso-AG ins Leben zu rufen. Wir sind 25 junge Menschen, von denen einige mehr, andere weniger aktiv an vielen Aktionen und Veranstaltungen mitmachen. Dabei sind ziemlich alle Jahrgänge von den 16- bis 35-jährigen vertreten. Unsere AG in Bad Oeynhausen versteht sich als Bindeglied zwischen den Kreisen Minden-Lübbecke und Herford, so dass wir mit den Jusos aus Löhne städteübergreifend planen und handeln. Unsere Themen heißen Jugendarbeitslosigkeit, Aktionen gegen Rechts, Schule, Musik-Events, etc. Mitmachen ist erwünscht! Ebenso wie hitzige oder spaßige Diskussionen über Politik und vieles mehr bei einem Glas Bier oder einer Tasse Kaffee. Unser Motto: "Den Alten auf die Füße treten!"

Wie geht´s weiter?

Wohin wollen die Jusos? Politikwissenschaftlich und im hergebrachten Jargon formuliert, müsste das etwa so heißen: "Strittig ist vor allem die Frage, wie sich die Jusos angesichts gesellschaftlicher Umbrüche und der problematischen Mitgliederentwicklung in Zukunft strategisch aufstellen wollen. Strategiedebatten mit großer Heftigkeit zu führen, ist für die Jusos nichts neues. Auch ist es wenig neu, wenn sie zum Vehikel für innerverbandliche Sandkastenspiele gemacht werden. Allerdings werden wir uns diese ritualisierten Auseinandersetzungen, die die Jusos über Jahrzehnte geprägt haben, immer weniger leisten können."

Deshalb gilt: Politische Themen und Debatten werden von Menschen geführt und diese sind es auch, die durch überzeugendes Auftreten und mittels guter Argumente Dinge in Bewegung setzen können. Das gilt für Euch genauso gut, wie für jeden von uns. Die Jusos sind nur so gut, wie die jungen Leute, die mitmachen. Also – mitmachen zählt!!

 

SocialMedia

    

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Für Sie in Berlin

Für Sie in Düsseldorf

Jusos & SPD im Mühlenkreis



News der NRWSPD

Zur aktuellen Umfrage von Forsa zur Arbeit der Ministerpräsidenten in Deutschland erklärt Nadja Lüders, Generalsekretärin der NRWSPD:

Zu den aktuellen Entwicklungen beim Industriekonzern ThyssenKrupp erklärt Sebastian Hartmann, Vorsitzender der NRWSPD:

Bei seiner ersten Sitzung nach dem Landesparteitag hat der neue Landesvorstand der NRWSPD heute sein Präsidium gewählt.

Gemeinsame Erklärung von

Sebastian Hartmann, Vorsitzender der NRWSPD
Achim Post, Vorsitzender der NRW-Landesgruppe in der SPD-Bundestagsfraktion
Thomas Kutschaty, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag NRW

News der Bundes-SPD

Leidenschaftliche Debatten, klare Positionen und völlig neue Ideen. Darum geht es bei unserem 1. Debattencamp! Diskutiere mit hunderten Genossinnen und Genossen, Expertinnen und Experten sowie Interessierten über eine bessere, gerechte Zukunft. Und feiere mit uns! Am 10. und 11. November bieten wir Dir mehr als 30 Sessions, drei Bühnen, viele Sessions und eine große Party am Samstagabend. Jetzt anmelden!

Stabile Renten, bezahlbares Wohnen, echte Verbesserungen in der Pflege - und eine klare Haltung gegen Rechts, in Deutschland und Europa. Dafür steht die SPD. Dies - und vieles mehr - hat SPD-Chefin Andrea Nahles im ZDF-Sommerinterview klargemacht.

Die Digitalisierung muss im Dienst der gesamten Gesellschaft stehen. Das bedeutet auch, die Monopolstellung von Tech-Riesen wie Google oder Amazon zu brechen.

Digitale Plattformen wie Facebook, Google oder Amazon bestimmen Wirtschaft und Gesellschaft heute auf unterschiedlichsten Ebenen. Sie sind zu riesigen Playern geworden, die mit Daten, Wissen und Netzwerken eine enorme Macht entfalten. Doch zu welchem Preis und nach welchen Regeln? Darüber diskutiert die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles am 23. August 2018 mit Trebor Scholz, Associate Professor an der New School in New York, im Rahmen unserer Impulsreihe.