Aufwertung des Werster Dorfplatzes rund um Harren-Hof soll auf den Weg gebracht werden

Veröffentlicht am 15.07.2019 in Ortsverein

Radtour: SPD Werste unterwegs mit Bürgermeister Wilmsmeier

Stadt Bad Oeynhausen: Zum Schnatgang der besonderen Art hatte die SPD Werste eingeladen. „Nicht zu Fuß, sondern mit Fahrrad schauen wir uns einige Vorhaben hier im Dorf an“, erklärte Ortsvereinsvorsitzender Reinhard Scheer. Zusammen mit Bürgermeister Achim Wilmsmeier und interessierten Werster Bürgern startete die SPD vom Redeckers Hof.

Erste Station war der Radweg durch die Flutmulde. Nach zehntägigen Bauarbeiten wurdedie vielbenutzte Passage durch die Mulde gerade passend zur Tour freigegeben. „Tiefe Pfützen und Schlaglöcher machten den Weg abenteuerlich, deshalb hatte unser Ortsverein im letzten Jahr den Antrag auf Instandsetzung gestellt“, informierte Scheer. Die Zuwegung wurde erweitert, Entwässerungsmaßnahmen durchgeführt, Bankette sowie alte Decke abgefräst und neuer Asphalt aufgetragen.

„Wir haben hierfür 40.000 Euro investiert, damit noch vor dem geplanten Abriss der Straßenbrücke eine sichere Muldenquerung für Radfahrer und Fußgänger ermöglicht wird, jetzt können wir Vollzug feststellen“, erläuterte Bürgermeister Achim Wilmsmeier. Das nahm Toni Bögner als interessierter Teilnehmer zum Anlass anzuregen, auch die Rad- und Fußwegequerung durch den Siel vor dem Veranstaltungs- und Reitplatz zu erneuern. Ein Wunsch, den der Ortsverein gerne aufnahm.

Nächster Halt war der Werster Dorfplatz rund um den Harren-Hof. SPD-FraktionschefOlaf Winkelmann erläuterte hier den Wunsch, den Dorfplatz neu zu gestalten. „Vielfach wurde ich von Werster Bürgern angesprochen, ob hier nicht mal was passieren könnte“, so Winkelmann. Immerhin sei der Platz mit zahlreichen Geschäften und Büros der Werster Mittelpunkt. „Die Waschbetonplatten, die Wege- und Platzgestaltung, das Buswartehäuschen, auch die Grünflächengestaltung sind zum Teil über 50 Jahre alt.“ Deshalb werde die SPD beantragen, den Platz ins Dorferneuerungsprogramm 2020 des Landes NRW aufzunehmen.

„Hierfür muss die Stadt diesen Herbst einen Antrag bei der Bezirksregierung einreichen,dann haben wir die Chance auf eine Landesförderung“, so Bürgermeister Wilmsmeier.Ziel sei die Attraktivitätssteigerung der Fläche rund um den Harren-Hof „als Dorfmittelpunkt und Ort der Begegnung“. Auch eine Beteiligung und Ideensammlung interessierter Bürger sei denkbar.

Dritter Stopp der SPD war dann an der Nordumgehung im Bereich des Wersterholzes. Hier hatten Dieter Vogt und weitere Anwohner den Antrag auf zusätzliche Lärm- und Sichtschutz gestellt. „Mit Herrn Vogt sind wir im Gespräch“, so Wilmsmeier und Winkelmann. Erste Gespräche mit Straßen NRW seien vereinbart, um zu prüfen, was machbar ist.

Nach zehn Kilometern ging es schließlich zurück zum Redeckers Hof an der Ringstraße. Neben der Bewirtungsunterstützung durch den Rassekaninchenzuchtverein W 624 mit Bratwurst und Bier hatte SPD-Vorsitzender Scheer noch eine besondere Aufgabe zu erledigen. „Ich begrüße ganz herzlich unser neues SPD-Mitglied Holger Hoffmeister“ sagte er und überreichte ihm das neue Parteibuch. Damit habe „die SPD in den letzten zwei Jahren über 40 neue Mitglieder hier in Bad Oeynhausen aufgenommen“ ergänzte SPD-Stadtverbandsvorsitzender Ralf Jaworek.

Bildunterschrift:

Macht fit und schont die Umwelt: Bürgermeister Achim Wilmsmeier (Bildmitte), SPD- Mitglieder und interessierte Bürger erkunden Werste mit dem Fahrrad und machen sich stark für eine Neugestaltung des Werster Dorfplatzes rund um den Harren-Hof.

 

News der Bundes-SPD

Olaf Scholz will als Kanzler den Anstieg der Mieten energisch bremsen. In München stellte er das SPD-Programm für bezahlbares Wohnen vor und kündigte eine Bau-Offensive an.

Briefwahlunterlagen bestellt, aber noch nicht abgeschickt? Auf geht’s! Bis Mittwoch, 22. September, sollten die Unterlagen in der Post sein.

Weitere Meldungen

News der NRWSPD

Der Rohbau steht und einen Namen hat die neue NRWSPD-Parteizentrale, die im Düsseldorfer Regierungsviertel entsteht, jetzt auch: Johannes-Rau-Haus. In dieser Woche wurde Richtfest gefeiert. Mit einer Gesamtfläche von 4.780 m², die sich über fünf Stockwerke und einem Staffelstockwerk erstrecken, wird das neue Gebäude in der Düsseldorfer Innenstadt eine stolze Größe haben. Bauherr ist die Grundstücksverwaltung

Eines verbindet die knapp 18 Millionen Menschen in NRW: Sie alle wohnen in Kreisen, Städten und Gemeinden - unseren Kommunen. Vier Wochen vor der Bundestagswahl haben wir mit der Kamener Bürgermeisterin Elke Kappen und Frank Meyer, Oberbürgermeister aus Krefeld, gesprochen. Wir wollten wissen, worauf es ihrer Perspektive bei den Wahlen ankommt. "Wir regieren NRW so,

Weitere Meldungen

SocialMedia

Termine

Alle Termine öffnen.

26.09.2021, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Bundestagswahl 2021

Alle Termine

Kreis-SPD & Jusos

AfA & AG60plus

Jetzt eintreten!

Ihre Abgeordneten in Düsseldorf & Berlin