Der Internationale Frauentag ist wichtiger denn je

Veröffentlicht am 08.03.2020 in Stadtverband

Um auf den heutigen Weltfrauentag (08.03.) hinzuweisen hat der SPD Stadtverband eine stadtweite Aktion mit Infoständen in allen Ortsteilen (Fotos aus Werste, Dehme, Eidinghausen, Rehme, Wulferdingsen und aus der Innenstadt von Bad Oeynhausen) durchgeführt. An den Ständen überrechten die örtlichen Ratskandidat:innen und der Bürgermeister Achim Wilmsmeier einen Blumengruß für die Frauen als Dank für ihre wichtige Arbeit für unsere Gesellschaft.

Der Weltfrauentag ist heute wichtiger denn je. Immer noch werden Frauen für die gleiche bzw. vergleichbare Arbeit schlechter bezahlt als die Männer. Sie verdienen statistisch 21 Prozent weniger als Männer. Auf diese Lohnlücke wird auch am 17. März hingewiesen. An diesem Datum ist der diesjährige Equal-Pay-Day, der symbolisch die Lohnlücke repräsentiert. Bis zu diesem Tag würden die Frauen rechnerisch umsonst arbeiten, während die Männer vom ersten Januar an Geld für ihre Tätigkeit erhalten. 

Auch bei der Vergabe von Führungspositionen werden Frauen benachteiligt. Bis auf wenige Ausnahmen finden sich kaum Frauen in Unternehmensleitungen oder Vorständen. Und auch die Parlamente sind eher eine Männerdomäne. Im nordrhein-westfälischen Landtag beträgt der Frauenanteil aktuell nur 27,1 Prozent und im Deutschen Bundestag 30,7 Prozent. 

Die SPD will deshalb mit einer Ausweitung der Quoten-Regelungen für Vorstände und einem Paritätsgesetz für die Aufstellung von Kandidatenlisten Abhilfe schaffen.

 

SocialMedia

Jetzt eintreten!

News der Bundes-SPD

06.02.2021 23:47
Das Wichtigste zu Corona.
Die wichtigsten Tipps, Hilfen und Informationen darüber, wie wir Corona bekämpfen und dabei die Gesellschaft zusammenhalten.

Der Bundestag hat neue Hilfen in der Corona-Krise beschlossen. Der Kinderbonus für Familien, der Corona-Zuschuss für Empfänger*innen von Grundsicherung und weitere Hilfen kommen. Das ist soziale Politik für Dich!

Weitere Meldungen

News der NRWSPD

Anlässlich des 90. Geburtstages von Johannes Rau gedenkt die NRWSPD dem Wirken des langjährigen NRW-Ministerpräsidenten und späteren Bundespräsidenten. Am 16. Januar 1931 - vor 90 Jahren - wurde Johannes Rau in Wuppertal geboren. Als Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen und als Bundespräsident hat er unser Land und die Sozialdemokratie nachhaltig geprägt. Als jüngster Abgeordneter wurde Johannes Rau

Die Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Gesundheitswesen (ASG) erhebt schwere Vorwürfe gegen Gesundheitsminister Laumann. Dessen vollmundig angekündigte Besuchsgarantie in Pflegeheimen widerspricht dem Gebot der Kontaktbeschränkung, wenn sie nicht durch flankierende Maßnahmen und personelle Unterstützung abgesichert wird. Daran mangelt es. Mit seiner Drohung "Ein Heimleiter hat nicht das Recht, das Heim dichtzumachen" wälzt er die

Weitere Meldungen

Ihre Abgeordneten in Düsseldorf & Berlin

  

Kreis-SPD & Jusos

AfA & AG60plus

Unterzeichnen!