Jusos Minden-Lübbecke wählen neuen Vorstand

Veröffentlicht am 09.09.2019 in Jusos

Anträge zum Azubiticket, Kommunalwahl und öffentlichen Grillplätze beschlossen

Die Jusos Minden-Lübbecke trafen sich am Samstag, den 07. September 2019, zu ihrer jährlichen Kreisverbandskonferenz in den Räumen der SPD-Geschäftsstelle in Minden. Dabei wurde ein neuer Vorstand gewählt, der sich intensiv mit den Themen der jungen Generation beschäftigen möchte.

Für das Amt des Vorsitzenden wurde Jannes Tilicke wiedergewählt. Des Weiteren wurde Nabil Sheik Ahmed zum Neumitgliederbeauftragten gewählt. Neue Internetbeauftragte wurden Sanja Deppendorf und Paul SchillingAlica Schomer und Hüsniye Gedikwurden als Gleichstellungsbeauftragte gewählt. Als Schriftführer wurde Thorsten Kuntemeier gewählt und als dessen Stellvertreter Jan Bode. Das Amt der Kassiererin besetzt Julia SchubertSiegmar Lindel wurde in das Amt des Pressebeauftragten gewählt.

In verschieden Anträgen wurden von den Jusos Minden-Lübbecke Themen angesprochen, die Menschen vor Ort beschäftigen. So sollen beispielsweise Azubis mit ihren Kosten für ihr Azubi-Ticket nicht im Stich gelassen werden. Deshalb wurde ein Antrag verabschiedet, der eine Förderung des landesweiten Azubitickets durch den Kreis Minden-Lübbecke in Höhe von 20 Euro dann vorsieht, wenn auch die ausbildenden Betriebe das Ticket in Höhe von mindestens 31 Euro bei ihren Azubis unterstützen. „Damit wäre aus Sicht der Jusos der ursprüngliche Preis von 82 Euro im Monat auf 31 Euro, also einen Euro pro Tag, gesenkt“, erklärt der Vorsitzende Jannes Tilicke. „Wir setzen gleichzeitig aber auf einen kreisweiten Ausbau des ÖPNV in Minden-Lübbecke, damit die Auszubildenden auch die Möglichkeit bekommen mit dem Bus in den Betrieb und in die Berufsschule zu kommen.“

Außerdem wurde mit Blick auf die Kommunalwahl 2020 ein Fahrplan für ein eigenes Kommunalwahlprogramm der Jusos beschlossen. Wie schon zur letzten Kommunalwahl wollen die Jungsozialistinnen und Jungsozialisten damit inhaltliche Schwerpunkte für die Programmarbeit der SPD setzen.

Ein weiterer Antrag beschäftigt sich mit der Regelung für öffentliche Grillplätze. Diese sind in beispielsweise Minden grundsätzlich verboten. „Das Verbot ist absurd“, meint Tilicke. „Minden will attraktiv für Studierende sein von denen die wenigsten einen eigenen Garten haben. Wir wollen, dass junge Menschen angemessen Platz im öffentlichen Raum bekommen. Was in anderen Städten möglich ist, muss auch in Minden möglich sein.“

Auf dem Foto von unten links nach oben rechts: Paul Schilling, Sanja Deppendorf, Jan Bode, Thorsten Kutemeier, Jannes Tilicke, Julia Schubert, Hüsniye Gedik, Alica Schomer und Siegmar Lindel. Es fehlt Nabil Sheik Ahmed.

 
 

Homepage SPD Hille - Politik mit Herz

Jetzt Einspruch einlegen!

Starke Bilanz. Gemeinsam angepackt.

Ausgabe 2

 

Ausgabe 1

Termine

Alle Termine öffnen.

03.08.2020, 19:00 Uhr OV-Treffen SPD Rehme/Babbenhausen-Oberbecksen

13.08.2020, 19:30 Uhr OV-Treffen der SPD Eidinghausen-Dehme

20.08.2020, 19:30 Uhr OV-Versammlung der SPD Werste

03.09.2020, 19:30 Uhr OV-Treffen der SPD Eidinghausen-Dehme

07.09.2020, 19:00 Uhr OV-Treffen SPD Rehme/Babbenhausen-Oberbecksen

Alle Termine

SocialMedia

   

News der Bundes-SPD

02.07.2020 15:30
Eine Frage des Respekts!.
Jahrelang hat die SPD für die Grundrente gekämpft, jetzt zahlt sich ihr Einsatz aus. Der Bundestag hat die Grundrente beschlossen: Für 1,3 Millionen Rentnerinnen und Rentner bedeutet das ab dem kommenden Jahr mehr Gerechtigkeit. "Mit der Grundrente wird die Lebensleistung vieler Menschen im Rentenalter endlich anerkannt", sagt Parteichefin Saskia Esken.

Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Mehr Gerechtigkeit durch die Grundrente! Ab Januar 2021 für rund 1,3 Millionen Rentnerinnen und Rentnern.

Der Bundestag hat den zweiten Nachtragshaushalt beschlossen, damit das Konjunkturpaket schnell und entschlossen umgesetzt werden kann. "Wir tun alles, um jetzt mit voller Kraft aus der Krise zu kommen", sagte Vizekanzler Olaf Scholz.

Weitere Meldungen

News der NRWSPD

Der Corona-Ausbruch beim Fleischkonzern Tönnies ist ein komplettes Desaster. Das Resultat: mehr als 1300 positive Tests binnen weniger Tage, die gesamte Belegschaft in Quarantäne, mangelnde Kooperation der Firma mit den Behörden, eine zu lange untätige Landesregierung.

Im milliardenschweren Konjunkturpaket der Bundesspitzen wurde wieder die Altschuldenhilfe für hoch verschuldete Kommunen ausgespart. Das ist vor allem eine Baustelle, die Ministerpräsident Armin Laschet nur halbherzig - wenn überhaupt - mit verhandelt hat. Dazu erklärt Sebastian Hartmann, NRWSPD-Vorsitzender: "Das Konjunkturpaket ist gut. In der Corona-Krise schnell und umfassend zu helfen, ist das Wichtigste. Allerdings hätte

Nach längeren Verhandlungsrunden haben sich die Spitzen von Union und SPD auf ein umfassendes Konjunkturpaket geeinigt. Mit insgesamt 130 Milliarden Euro wollen sie Familien, Kommunen und Wirtschaft finanziell unterstützen.

Weitere Meldungen

Mitglied werden!

Für Sie in Berlin

Für Sie in Düsseldorf

Jusos & SPD im Mühlenkreis