30.08.2017 in Wahlen

"Das rote Sofa" in Bad Oeynhausen

 

Stefan Schwartze freut sich auf ihren Besuch 

 

 

05.03.2016 in Wahlen von SPD Hille - Politik mit Herz

Landtags- und Bundestagswahl 2017 im Fokus

 
MdB Achim Post, MdL Inge Howe und MdL Ernst-Wilhelm Rahe

Das Wahljahr 2017 wirft seine Schatten voraus, im kommenden Jahr wird nicht nur der Deutsche Bundestag sondern auch der Landtag in NRW neugewählt. 

Am Freitag teilte die bisherige Minden-Lübbecker Landtagsabgeordnete Inge Howe mit, dass sie bei der voraussichtlichen Wahl im Mai nicht wieder für den Landtag kandidieren werde. Howe war im Jahr 2000 in den Düsseldorfer Landtag eingezogen und wurde seitdem 3 mal wiedergewählt. 

Der SPD-Kreisvorsitzende Michael Buhre nutze das Pressegespräch um sich bei Inge Howe für ihre langjährige Arbeit für die Menschen im Mühlenkreis und für die SPD zu bedanken und auch Howe nutze das Gespräch, um ein erstes Fazit zu ziehen. 

Besonders wichtig war Inge Howe der Petitionsausschuss, dem sie von 2005 bis 2010 als Vorsitzende und seit 2010 als stellv. Vorsitzende vorsitzt.

"Der Petitionsausschuss hat den direkten Kontakt zu den Menschen ermöglicht und damit die Basis für die Arbeit im Landtag gelegt. Und am schönsten war und ist es den Menschen vor Ort direkt helfen zu können", so Inge Howe und ergänzt: "Deshalb verabschiede ich mich auch nicht leichten Herzens aus der Berufspolitik. Aber ich war 48 Jahre berufstätig, davon 17 Jahre im Landtag. Ich habe mein Soll ganz gut erfüllt."

Für ihre Nachfolge als Kandidatin (für den neuen Wahlkreis Minden-Porta Westfalica) haben Christina Weng (stellv. SPD-Kreisvorsitzende, Personalratsvorsitzende MKK AöR) und Birgit Härtel (SPD-Fraktionsvorsitzende im Kreistag) ihr Interesse angemeldet, so Buhre und Kreisgeschäftsführer Ulrich Pock

Howe freute sich darüber, dass zwei Frauen sich für ihre Nachfolge bewerben: "Darauf lege ich in Hinblick auf die in der SPD gelebte Quote auch Wert" und Buhre ergänzte, dass die Quote nicht allein entscheidend sei, sondern auch die Qualität eine Rolle spiele und "die SPD habe mit den Frauen kein Qualitätsproblem".

Howes Landtagskollege Ernst-Wilhelm Rahe hat bereits seine Bereitschaft für eine Kandidatur erklärt und auch der heimische Bundestagsabgeordnete Achim Post will wieder für den Bundestag kandidieren. Bis Anfang Juni können die Ortsvereine ihre Personalvorschläge einreichen.

 

16.09.2015 in Wahlen

Am 27.09. Ihr JA für den Wechsel! Ihre Stimme für Achim Wilmsmeier!

 

Liebe Wählerinnen und Wähler,

zur Bürgermeisterwahl am 13. September haben Sie mir Ihr Vertrauen geschenkt, dafür bedanke ich mich ganz herzlich! Eine große Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger hat sich aktiv für einen Wechsel im Rathaus entschieden.

Am 27. September wählen gehen!

Jetzt gilt es, diesen Wunsch auch am 27. September zur Stichwahl zu unterstreichen. Ich möchte Sie daher bitten – gehen Sie zur Stichwahl und nutzen Sie Ihr Wahlrecht!

Solide Finanzen!

Als amtierender Stadtkämmerer achte ich auf einen soliden Umgang mit den Finanzen und möchte Bad Oeynhausen in eine gesicherte Haushaltslage führen. Wichtig ist mir dabei ein ehrlicher Dialog zwischen den Bürgern, den gewählten Ratsvertretern und der Verwaltung.

Das persönliche Gespräch liegt mir am Herzen!

In über 1.800 Hausbesuchen, vielen persönlichen Gesprächen und zahlreichen Vereinsbesuchen durfte ich deutlich machen, stets ein offenes Ohr für Ihre Belange zu haben. Zugleich habe ich ein detailliertes Bild aus allen Ortsteilen der Stadt erhalten.

Gemeinsam sind wir erfolgreich!

Ich bin mir sicher, gemeinsam schaffen wir noch vieles mehr für Bad Oeynhausen!

Meine Bitte: Schenken Sie mir Ihr Vertrauen auch am 27. September – ich möchte es Ihnen gerne in den nächsten fünf Jahren zurückgeben!

Vielen Dank, Ihr
Achim Wilmsmeier

 

22.05.2014 in Wahlen

„Wahlrecht nutzen – wählen gehen!“

 

SPD informiert kommenden Samstag in allen Stadtteilen über die Wahl, bietet Fahrdienst ins Wahllokal an und lädt ein zur Wahlparty am Sonntag ab 19.00 Uhr ins Bürgerhaus Rehme

Bad Oeynhausen: „Bitte nutzen sie ihr Wahlrecht und gehen sie wählen!“ Mit diesem Aufruf informiert die SPD am kommenden Samstag nochmals flächendeckend in allen Stadtteilen über die Bedeutung der Kommunal- und Europawahl.

An folgenden Informationsständen stehen die SPD-Ratskandidaten Rede und Antwort:

  • 07.30 Uhr in Dehme vor der Bäckerei Seeger,
  • 08.00 Uhr vor den Bäckereien Brante und Schürmann in Babbenhausen-Oberbecksen,
  • 08.00 Uhr in Bergkirchen vor der Bäckerei Schürmann,
  • 09.00 Uhr in Rehme vor dem WEZ-Markt,
  • 10.00 Uhr am „Schweinebrunnen“ in der Innenstadt,
  • 10.00 Uhr in Wulferdingsen vor dem NP-Markt,
  • 10.00 Uhr in Eidinghausen am WEZ-Markt,
  • 10.30 Uhr in Volmerdingsen am Jibi-Markt,
  • 11.00 Uhr in Werste am WEZ-Markt.

Für Wahlberechtigte mit Handicap bietet die SPD einen Fahrdienst ins Wahllokal an. Fahrtzeiten können telefonisch vereinbart werden unter: 05731-22415 (Ursula Sieker).

Alle interessierten Bürger, Wahlhelfer und Kandidaten sind zudem eingeladen zur Wahlparty am Sonntagabend am 19.00 Uhr in die Gaststätte des Rehmer Bürgerhauses. Hier werden alle Ergebnisse des Wahlabends übertragen und können in gemütlicher Atmosphäre diskutiert werden.

Die SPD wünscht allen politischen Mitbewerbern viel Erfolg. 

 

14.05.2014 in Wahlen

Podiumsdiskussionen zur Kommunalwahl

 

Berichte über die Wahldiskussionen der Oeynhausener Zeitungen zur Kommunalwahl in der Wandelhalle Bad Oeynhausen:

 

14.05.2014 in Wahlen

"Frage des Tages" der NW: Wie sieht Ihr Programm zur Verbesserung der städtischen Straßen und Radwege aus?

 

Im Vorfeld der Wahl hat die NW die Fraktionsvorsitzenden der im Rat vertretenen Parteien gebeten, der NW kurze Antworten auf zentrale kommunalpolitische Themen zu geben. 

Die Frage heute lautet:  Wie sieht Ihr Programm zur Verbesserung der städtischen Straßen und Radwege aus?

Antwort von Dr. Olaf Winkelmann:

Auf Initiative der SPD wurde in 2014 ein Sonderprogramm mit 250.000 Euro zusätzlich zum bestehenden Straßendeckenprogramm eingeführt. Fortlaufend muss der Straßenzustand erfasst werden.

 

12.05.2014 in Wahlen

"Frage des Tages" der NW: Wie kann die Stadt mehr Leben in den Aqua-Magica-Park bringen?

 

Im Vorfeld der Wahl hat die NW die Fraktionsvorsitzenden der im Rat vertretenen Parteien gebeten, der NW kurze Antworten auf zentrale kommunalpolitische Themen zu geben. 

Die Frage heute lautet:  Wie kann die Stadt mehr Leben in den Aqua-Magica-Park bringen?

Antwort von Dr. Olaf Winkelmann:

Gemeinsam mit der Stadt Löhne zusätzlich zum Beispiel eine Sommernacht-Klassik-Reihe, einen mittelalterlichen Markt und Familien-Picknicks anbieten.

 

10.05.2014 in Wahlen

"Frage des Tages" der NW: Wie wollen Sie die Qualität der offenen Ganztagsschulen verbessern?

 

Im Vorfeld der Wahl hat die NW die Fraktionsvorsitzenden der im Rat vertretenen Parteien gebeten, der NW kurze Antworten auf zentrale kommunalpolitische Themen zu geben. 

Die Frage heute lautet:  Wie wollen Sie die Qualität der offenen Ganztagsschulen verbessern?

Antwort von Dr. Olaf Winkelmann:

Ständige Qualitätssicherung von Personalausstattung und Raumangebot. Hierfür stellen wir auf Initiative von Stadtelternschaft, SPD und CDU seit 2013 jährlich 100.000 Euro zusätzlich bereit (150 Euro je Kind).

 

09.05.2014 in Wahlen

"Frage des Tages" der NW: Wie sollte ein erfolgreiches Innenstadt-Management aussehen?

 

Im Vorfeld der Wahl hat die NW die Fraktionsvorsitzenden der im Rat vertretenen Parteien gebeten, der NW kurze Antworten auf zentrale kommunalpolitische Themen zu geben. 

Die Frage heute lautet:  Wie sollte ein erfolgreiches Innenstadt-Management aussehen? 

Antwort von Dr. Olaf Winkelmann:

Gründung einer Immobilien- und Standortgemeinschaft mit den Einzelhändlern zur Vermeidung von Leerstand. Städtebauliche Verbesserungen, zum Beispiel am Kurparkeingang oder auf dem Bahnhofsvorplatz.

 

08.05.2014 in Wahlen

"Frage des Tages" der NW: Wie sieht Ihr Konzept für die Zukunft der Bäderlandschaft aus?

 

Im Vorfeld der Wahl hat die NW die Fraktionsvorsitzenden der im Rat vertretenen Parteien gebeten, der NW kurze Antworten auf zentrale kommunalpolitische Themen zu geben. 

Die Frage heute lautet:  Wie sieht Ihr Konzept für die Zukunft der Bäderlandschaft in Bad Oeynhausen aus?

Antwort von Dr. Olaf Winkelmann:

Hallenbadersatzbau am Standort Sielbad ab 2017/2018. Überplanung des Rehmer Standorts mit Wohnbebauung und Dienstleistung. Weitere Förderung des Loher Freibadvereins.

 

SocialMedia

   

Starke Bilanz. Gemeinsam angepackt.

Ausgabe 2

 

Ausgabe 1

Jetzt Unterzeichnen!

Termine

Alle Termine öffnen.

05.10.2020, 19:00 Uhr OV-Treffen SPD Rehme/Babbenhausen-Oberbecksen

08.10.2020, 19:30 Uhr OV-Treffen der SPD Eidinghausen-Dehme

22.10.2020, 19:30 Uhr OV-Versammlung der SPD Werste

02.11.2020, 19:00 Uhr OV-Treffen SPD Rehme/Babbenhausen-Oberbecksen

19.11.2020, 19:30 Uhr OV-Versammlung der SPD Werste

Alle Termine

News der Bundes-SPD

Mit dem Bundeshaushalt 2021 schafft Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz die Grundlage dafür, dass Deutschland mit voller Kraft aus der Krise kommt. Es geht um Rekordinvestitionen in die Zukunfts- und Innovationsfähigkeit des Landes und den sozialen Zusammenhalt.

23.09.2020 12:51
In welcher Welt lebt Merz?.
Vizekanzler Olaf Scholz hat Äußerungen des CDU-Politikers Friedrich Merz über Kurzarbeit und Lehrkräfte in der Corona-Krise scharf kritisiert. Auch andere Einlassungen des Kandidaten für den CDU-Parteivorsitz skizzieren ein verschrobenes Weltbild.

Weitere Meldungen

News der NRWSPD

Zu den Ermittlungen gegen ein rechtes Netzwerk bei der Polizei im Ruhrgebiet erklärt Sebastian Hartmann, Vorsitzender der NRWSPD: "Wir brauchen eine schonungslose Aufklärung der Vorgänge und Null Toleranz gegen die Feinde unserer demokratischen Gesellschaft und Verfassung. Erst recht bei Repräsentanten des Staates und bewaffneten Uniformträgern. Die Behörden müssen genau hinschauen, den Ermittlern alle erforderlichen Ressourcen

Am 1. September erinnern wir an den Ausbruch des Zweiten Weltkriegs mit dem deutschen Überfall auf Polen. Es ist ein Tag des Gedenkens und ein Tag der Mahnung, an dem wir uns die verheerenden Folgen von Krieg, Gewalt und Faschismus vor Augen führen. Dazu erklärt Nadja Lüders, Generalsekretärin der NRWSPD: Ein klares Bekenntnis zu Frieden,

Weitere Meldungen

Mitglied werden!

Für Sie in Berlin

Für Sie in Düsseldorf

Jusos & SPD im Mühlenkreis